Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Liebe Leserin und lieber Leser,

die Bundesregierung verabschiedet sich von Energiewende und Klimaschutz! Zuerst der Vorstoß von Peter Altmaier und Philipp Rösler zur sogenannten "Strompreisbremse", die in Wahrheit eine Ausbaubremse für erneuerbare Energie ist. Und parallel bereitet der Bundeswirtschaftsminister die Abkehr von den Energiesparzielen vor.

Lesen Sie in unserer Bewertung, was Altmaier und Rösler tatsächlich vorschlagen, wie sich diese Ideen auswirken für den Ökostromausbau und die Verbraucher und wie mit grünen Maßnahmen rund 4 Milliarden Euro im EEG gespart werden könnten, ohne den Ökostromausbau zu bremsen.

Mit herzlichen Grüßen
Die Redaktion

Strompreisbremse ist Ausbaubremse

Energiewende

eine Reihe von Offshore-Windrädern, im Vordergrund Segelboote

Wir haben am 12. Februar Vorschläge vorgelegt, mit denen man die EEG-Umlage um vier Milliarden Euro entlasten könnte. Die Bundesregierung geht jetzt einen anderen Weg und hebelt damit die Energiewende aus.

Weiterlesen

Mehr zum Thema:

Impressum

++ Herausgeberin ++
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion
Platz der Republik 1
11011 Berlin
http://www.gruene-bundestag.de

++ Redaktion ++
Ralf Schmidt-Pleschka / Christine Spannagel

++ An- und Abmeldung ++
In der Rubrik Newsletter können Sie Newsletter an- und abmelden und weitere Newsletter bestellen.

++ Copyright ++
Alle Beiträge sind urheberrechtlich geschützt.
(c) Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen