Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Freundinnen und Freunde,

der Boden unter unseren Füßen ist reich an Leben. Auf einem Quadratmeter können bis zu hundert Millionen Organismen leben. Doch jetzt zeigt die Antwort auf eine Kleine Anfrage von uns: Knapp 40 Prozent der Regenwurmarten stehen auf der 'Roten Liste der bedrohten Arten'. Nicht nur die Regenwürmer sind für die Gesundheit der Böden elementar, sondern auch Pilze. Auch diese für das Ökosystem wichtigen Organismen sind bedroht. Wir brauchen dringend ein Nothilfeprogramm für den Erhalt der biologischen Vielfalt.

Auf der Liste der bedrohten Arten könnte bald auch der „glückliche, zufriedene Mieter“ landen. Immer größer wird die Wohnungsnot, und die Menschen verzweifeln auf der Suche nach bezahlbarem Wohnraum. Wohnen ist längst zu einer zentralen sozialen Frage geworden. Das war am 10. April 2019 Gegenstand einer vereinbarten Aktuellen Stunde im Deutschen Bundestag. Wir wollen ein Förderprogramm des Bundes in Höhe von drei Milliarden Euro jährlich, um jedes Jahr 100.000 dauerhaft günstige Mietwohnungen neu zu schaffen und zu erhalten.

Regenwurm und Mieter sind nicht die einzigen Bedrohten. Das bedrohte Klima lagert die Bundesregierung jetzt in das Klimakabinett aus. Die Große Koalition muss beweisen, dass sie dort nicht einfach nur ihr Nichtstun verwalten will. Das Klimakabinett muss bis zum Sommer ein Klimaschutzgesetz und Eckpunkte für ein Gesetz für einen schnellen und verbindlichen Kohleausstieg verabschieden.

Und das Wasser in Deutschland ist vor allem in Folge einer jahrelang fehlgeleiteten Agrarpolitik bedroht. Die Natur kann die Menge an Gülle aus der Massentierhaltung nicht mehr bewältigen. Die Bundesregierung bleibt tatenlos. Anton Hofreiter und Bettina Hoffmann haben dazu einen offenen Brief an Angela Merkel geschrieben.

Wir werden weiter für Artenvielfalt, soziale Gerechtigkeit und eine saubere Umwelt kämpfen.

Wir wünschen Ihnen schöne Ostertage

die Redaktion

Impressum

++ Herausgeberin ++
Bündnis 90/Die Grünen
Bundestagsfraktion
Platz der Republik 1
11011 Berlin
http://www.gruene-bundestag.de

++ V.i.S.d.P. ++
Herta Parchent

++ An- und Abmeldung ++
In der Rubrik Newsletter können Sie Newsletter jederzeit an- und abmelden
und weitere Newsletter bestellen.

++ Copyright ++
Alle Beiträge sind urheberrechtlich geschützt.
(c) Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen