Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,

das Parlament macht Sommerpause, aber die Politik schläft nie. Beim Thema Glyphosat ist sie sogar spannend wie ein Thriller. Im März warnten Experten der Weltgesundheitsorganisation, der Pflanzenkiller sei wahrscheinlich krebserregend. Deutschland ist für die EU Berichterstatter und muss einen Vorschlag abgeben, ob das Gift eine Neuzulassung bekommt. Die Bundesregierung und Deutschlands oberste Risikobewerter vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) verharmlosen aber die Risiken des Ackergifts seit Bekanntwerden der WHO-Krebswarnung im Schulterschluss mit dem größten Glyphosat-Hersteller Monsanto. Jetzt haben die WHO-Experten mit ihrer ausführlichen Begründung nachgelegt. Der nächste Schlagabtausch findet spätestens am 28. September in der öffentlichen Anhörung im Agrarausschuss statt. 

Alle Details zum Thema Glyphosat und viele weitere spannende Themen und Berichte finden Sie auch im Sommer auf gruene-bundestag.de.

Sonnige Grüße

Ihre Redaktion

Impressum

++ Herausgeberin ++
Bündnis 90/Die Grünen
Bundestagsfraktion
Platz der Republik 1
11011 Berlin
http://www.gruene-bundestag.de

++ V.i.S.d.P. ++
Herta Parchent

++ An- und Abmeldung ++
In der Rubrik Newsletter können Sie Newsletter an- und abmelden
und weitere Newsletter bestellen.

++ Copyright ++
Alle Beiträge sind urheberrechtlich geschützt.
(c) Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

4396307