Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde!

Das Thema Dieselgate beschäftigt den Bundestag schon eine ganze Weile. Doch mitten in der Sommerpause verschärfen sich die Vorwürfe gegen deutsche Automobilkonzerne: Im Raum steht ein Kartellverdacht gegen VW, Audi, Porsche, BMW und Daimler. Betroffen wären Millionen von Verbraucherinnen und Verbraucher und eine Industrie, von der hunderttausende Arbeitsplätze abhängen. Von uns dazu beantragte Sondersitzungen von Verkehrs- und Wirtschaftsausschuss wurden abgelehnt. Da beim Diesel-Gipfel an diesem Mittwoch im Kanzleramt skandalöser Weise ausschließlich die Automobilindustrie und nicht die Betroffenen eingeladen sind, haben wir bereits am Montag dieser Woche zu einem Runden Tisch Automobilwirtschaft mit Vertreterinnen und Vertretern von Umwelt- und Verbraucherverbänden eingeladen – neben den Managern der deutschen Automobilkonzerne. Interessanterweise blieben deren Plätze leer.

Dieser Problemkomplex zeichnete sich früh ab, aber für Abgeordnete von CDU und CSU war das im Bundestag kein Thema. Wir haben Ausschnitte ihrer Reden montiert. Das Video spricht für sich.

Weitere Themen dieses Newsletters sind die zunehmenden Wetterextreme, die Situation in der Türkei und in Polen, unser Gesamtkonzept zur Flüchtlingspoltitik und ein grüner Antrag zum Kohleausstieg.

Artikel zu diesen und weiteren Themen finden Sie in dieser Ausgabe unseres Newsletters oder immer aktuell auf www.gruene-bundestag.de.

Herzliche Grüße
Ihre Redaktion

Impressum

++ Herausgeberin ++
Bündnis 90/Die Grünen
Bundestagsfraktion
Platz der Republik 1
11011 Berlin
http://www.gruene-bundestag.de

++ V.i.S.d.P. ++
Herta Parchent

++ An- und Abmeldung ++
In der Rubrik Newsletter können Sie Newsletter an- und abmelden
und weitere Newsletter bestellen.

++ Copyright ++
Alle Beiträge sind urheberrechtlich geschützt.
(c) Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

4404061