Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,

wir laden Sie herzlich zu unserem Fachgespräch: "Neue Wege der Nahverkehrsfinanzierung - Vom Bürgerticket bis zum Steuerfinanzierten Nulltarif" am 22. Februar 2016 von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr im Deutschen Bundestag in Berlin ein.

Der öffentliche Nahverkehr in Ballungsräumen und Großstädten boomt, gleichzeitig gestaltet sich die Finanzierung des Angebots angesichts klammer kommunaler Kassen immer schwieriger. Um klima- und energiepolitische Ziele zu erreichen und die Lebensqualität in den Städten weiter zu verbessern, ist eine Stärkung des öffentlichen Verkehrs unabdingbar. Dazu gehört existenziell eine verlässliche Finanzierung attraktiver ÖPNV-Angebote. Auch um diese Ziele zu erreichen, haben einige Städte im Ausland bereits unterschiedliche Formen des "Nulltarifs" bzw. des "fahrscheinlosen ÖPNV" eingeführt. Grundsätzlich sind fahrscheinlose Modelle wirksame Instrumente, um die derzeit bestehenden tariflichen Zugangsbarrieren im ÖPNV abzubauen. Der ÖPNV wird dadurch zu einem transparenten System, in dem sich auch bisher unerfahrene Kunden nach dem Prinzip "Einsteigen und losfahren" einfacher zurechtfinden. Auf diese Weise kann es gelingen, mehr Fahrgäste für den öffentlichen Verkehr zu gewinnen und einen Beitrag zu einer ökologisch und sozial verträglicheren Verkehrsabwicklung zu leisten.

Anderseits droht bei einem rein steuerfinanzierten "Nulltarif" eine große Umschichtung von Finanzmitteln: Da Fahrgeldeinnahmen fehlen, müsste der Betrieb des ÖPNV dann mit großen Summen aus den Kommunalhaushalten bezuschusst werden. Geld, das de facto nicht vorhanden ist und daher zahlreiche Städte finanziell überfordern würde.

Das Fachgespräch soll ausloten, auf welche Weise neue Finanzierungsinstrumente den Nahverkehr verbessern können und welche Hürden und Risiken im Vorfeld zu bedenken sind.
Die näheren Angaben über Programm, Zeit, Ort, ReferentInnen und Anmeldeformalitäten finden Sie in unserem Internetangebot.

Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Online Anmeldung bis zum 17. Februar 2016.

Mit freundlichen Grüßen
Infoservice der Bundestagsfraktion
Bündnis 90/Die Grünen
Platz der Republik 1
11011 Berlin

4398109