In dieser Ausgabe lesen Sie:

  1. Basisgirokonto für alle
  2. Finanzmarktwächter einführen
  3. Benzinpreisstudie
  4. Lebensmittelverschwendung beenden
  5. Weltverbrauchertag
  6. Internet-Abofallen bekämpfen
  7. Warteschleifen werden billiger
  8. Mobil Einkaufen
  9. Nachhaltige Ernährung

Basisgirokonto für alle

Verbraucherrecht

Person vor Geldautomat

Rund 670.000 Menschen in Deutschland haben keine Bankverbindung und sind damit weitgehend vom wirtschaftlichen Leben ausgeschlossen. Eine Selbstverpflichtung der Kreditwirtschaft ist seit Jahren gescheitert. Dennoch weigert sich die Bundesregierung, den Betroffenen ein Recht auf ein Girokonto zu geben.

Der Verbraucherausschuss arbeitet derzeit an einem besseren Verbraucherschutz auf den Finanzmärkten und setzt sich mit der Einrichtung eines Finanzmarktwächters auseinander. Sachverständige aus Verbraucher- und Bankverbänden, Aufsichtsbehörde und Wissenschaft nahmen im Rahmen einer Anhörung nun Stellung zu einer grünen Idee.

Verrostete Tankstelle

Eine Kurzstudie im Auftrag der grünen Bundestagsfraktion zeigt, dass die Öl-Multis den steigenden Ölpreis genutzt haben, um ihre Gewinne zu steigern.

Teller statt Tonne

Lebensmittelverschwendung

Die Wegwerfmentalität entwertet unser Verhältnis zu Lebensmitteln. Rund elf Millionen Tonnen Lebensmittel landen bei uns im Müll, so die Schätzung einer von Ministerin Aigner in Auftrag gegebenen Studie. Doch anstatt politisch aktiv zu werden, stellt Aigner einzig und allein die Verbraucher an den Pranger.

touristikverein, flickr.com (CC BY 2.0)

Reform der Finanzaufsicht, neues Datenschutzrecht, bessere Lebensmittelsicherheit - es gäbe viel zu tun für eine Verbraucherschutzministerin. Die erklärt, sie wolle die Verbraucher stark machen und legt einen Bericht mit riesigen Lücken vor.

Ahnenforschung, Hausaufgabenhilfe oder Kochrezepte – viele Angebote im Internet führen in eine kostenpflichtige Abofalle. Nun werden Verbraucherinnen und Verbraucher mit einer Schaltfläche für die Bestellung besser aufgeklärt. Die gesetzlichen Regelungen halten jedoch mit findigen Anbietern und der dynamischen Technologie noch nicht Schritt.

Mensch hängt in Warteschleife

Please hold the line - Telefonwarteschleifen nerven und gehen ins Geld. Nach jahrelanger Kritik gibt es nun eine gesetzliche Regulierung. In der Regel wird es damit auch kostengünstiger, aber mit vier Modellen noch nicht übersichtlich genug.

Frau telefoniert auf Wiese

Jederzeit und unterwegs im Internet surfen. Neue Mobilgeräte machen es möglich, bergen aber auch neue Gefahren. Jeder kann die GPS-Spur verfolgen. Neue Abzocktricks nutzen technische Sicherheitslücken aus. Unternehmen legen Nutzerprofile an und wissen bald mehr über ihre Kunden als diese selbst. Die Bundesrgeriung reagiert zu langsam auf die Probleme der digitalen Gesellschaft.

Billigschnitzel kommen teuer

Verantwortungsbewusste Ernährung

Art und Umfang der heutigen Fleischproduktion haben weitreichende negative Folgen für Mensch, Tier und Umwelt. Aber wie erreichen wir einen nachhaltigen Fleischkonsum? Dazu legte die grüne Bundestagsfraktion eine Agenda vor, die sie am 21.1. mit Fachleuten und 270 Gästen diskutierte.

Impressum

++ Herausgeberin ++
Bündnis 90/Die GrünenBundestagsfraktion
Platz der Republik 1
11011 Berlin
http://www.gruene-bundestag.de

++ V.i.S.d.P. ++
Clara Meynen
clara.meynen@gruene-bundestag.de

++ An- und Abmeldung ++
In der Rubrik Newsletter können Sie Newsletter an- und abmelden und weitere Newsletter bestellen.

++ Copyright ++
Alle Beiträge sind urheberrechtlich geschützt.
(c) Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

4383523