Bürger*innendialog

Stadt-Land-Zukunft – für gleiche Chancen in allen Regionen

Stadt-Land-Zukunft
Dorffest anlässlich des Sternmarsches der Blasmusikkapellen Tannau, Krumbach und Obereisenbach, Baden-Württemberg, 2012 Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion, Foto: Nicole Maskus/laif
31.07.2020
  • Die Lebensverhältnisse in den verschiedenen Regionen in Deutschland sind sehr unterschiedlich.
  • Schnelles Internet, gute Versorgung von kranken und pflegebedürftigen Menschen, passender Wohnraum und schnelle Mobilitätsangebote – egal wo man in Deutschland lebt, wir Grüne im Bundestag machen uns stark für gleichwertige Lebensverhältnisse und gleiche Chancen in allen Regionen.
  • Wir wollen neue Wege gehen, um den Dialog mit den Menschen in den Regionen zu verbessern. Mit unserem Projekt Stadt Land Zukunft fragen wir nach den Anliegen und Lösungswegen von Bürger*innen konkret für ihre Region.

Stadt-Land-Zukunft ist ein Dialogprojekt. Konkret heißt das: Abgeordnete der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen steigen in die Bahn und fahren in verschiedene Ecken von Deutschland und sprechen mit den Menschen vor Ort über eine gute Politik für ihre Region. Uns interessiert: Was sind die wichtigsten Themen vor Ort? Was funktioniert gut, wo gibt es Probleme? Welche Vorstellungen von gleichwertigen Lebensverhältnissen haben die Bürger*innen? Und welche Ideen für Problemlösungen gibt es? Was kann als Modell für andere Regionen funktionieren? Und nicht zuletzt: Wie sind die Bewohner*innen vor Ort miteinander im Gespräch? Wie steht es um den Zusammenhalt und das bürgerschaftliche Engagement?

Stadt-Land-Zukunft läuft bis zum Frühjahr 2021 und umfasst neben den Regionalkonferenzen eine Telefonumfrage sowie eine große Abschlusskonferenz in Berlin (Details siehe unten). Wenn Sie über die Termine, den Fortgang des Projektes und die Ergebnisse auf dem Laufenden bleiben wollen, können Sie hier Ihre Kontaktdaten hinterlassen:

Stadt-Land-Zukunft konkret

Wir haben beispielhaft fünf sehr unterschiedliche Regionen aus dem gesamten Bundesgebiet ausgewählt, in der Stadt und auf dem Land, im Osten und im Westen, im Norden und im Süden:

  • Landkreis Höxter (Nordrhein-Westfalen)
  • Stadt Gera (Thüringen)
  • Landkreis Merzig-Wadern (Saarland)
  • Landkreis Regensburg (Bayern)
  • Landkreis Rostock (Mecklenburg-Vorpommern)
Deutschlandkarte, auf der die Landkreise Rostock, Höxter, Merzig-Wadern, Regensburg und die Stadt Gera markiert sind.
(1) Landkreis Rostock, Mecklenburg-Vorpommern; (2) Landkreis Höxter, Nordrhein-Westfalen; (3) Stadt Gera, Thüringen; (4) Landkreis Merzig-Wadern, Saarland; (5) Landkreis Regensburg, Bayern

1. Repräsentative Telefonumfrage

In einer repräsentativen Telefonumfrage fragen wir Bewohner*innen dieser Regionen nach ihrer Region und was sie damit verbindet. Was zieht sie an, wo sind Verbesserungsmöglichkeiten?


2. Regionalkonferenzen

Im Anschluss (Herbst/Winter 2020) veranstalten wir in drei dieser Regionen Regionalkonferenzen. Aufbauend auf den Ergebnissen der Telefonumfrage suchen wir das Gespräch mit Menschen die hier wohnen und arbeiten: Privatpersonen, Ehrenamtliche, Aktive in Vereinen und Initiativen, Beschäftigten und Unternehmer*innen sowie Fachleuten für die drängendsten Anliegen vor Ort. Wir hören zu, welche Aufgaben gelöst werden müssen, um gleichwertige Lebensverhältnisse und Chancengleichheit herzustellen und entwickeln und diskutieren gemeinsam Lösungsvorschläge.

Termine

  • 24. Oktober 2020 in Gera
  • 7. November 2020 im Landkreis Rostock
  • 8. Januar 2021 im Landkreis Merzig-Wadern

3. Abschlusskonferenz

In einer Abschlusskonferenz im Frühjahr 2021 führen wir alle Ergebnisse mit Gesprächspartner*innen aus diesen und weiteren Regionen im Deutschen Bundestag zusammen. Wir bündeln hier den neuen Schatz unserer Erkenntnisse und ziehen daraus Schlüsse für unsere Arbeit im Deutschen Bundestag für gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Regionen.

Denn wir wollen mit Ihnen gemeinsam etwas bewegen!


Informationen zu unseren bisherigen Aktivitäten für gleiche Chancen in allen Regionen finden Sie hier.