27Mär

Fachgespräch

Afghanistan: Destabilisierung durch Korruption?

Inhalt

Afghanistan ist eines der von Korruption am meisten betroffenen Länder der Welt. 2016 haben Afghanen $ 3 Milliarden „Schmiergelder“ bezahlt. Das war doppelt so viel wie 2015 und ist ein Viertel des Bruttoinlandsproduktes. Das Justizsystem wird von den Afghanen weiterhin als korrupteste Institution eingeschätzt. Trotz massiver finanzieller Unterstützung der internationalen Gemeinschaft, ist der Staat nicht in der Lage, seine Bürger und Bürgerinnen zu schützen und grundsätzliche Serviceleistungen zu gewährleisten. Vielen Mitgliedern des Parlamentes und der Regierung wird mangelnde Integrität vorgeworfen.
Korruption behindert den Aufbau von rechtsstaatlichen und demokratischen Strukturen und die Entwicklung einer friedlichen und stabilen Gesellschaft. Sie unterminiert die staatliche Legitimität und gefährdet die Sicherheit des Landes. Korruption und Gewaltausbrüche befeuern sich in Afghanistan immer wieder gegenseitig. Die internationale Gemeinschaft steht dabei vor dem Dilemma: kurzfristige Stabilität und schnelle Erfolge auf der einen Seite vs. langfristige Sicherheit und Legitimität auf der anderen Seite. Bei der Abwägung dieser beiden Seiten muss die Rolle von Korruption zukünftig stärker analysiert und berücksichtigt werden.
Im Rahmen des Fachgespräches wollen wir mit Ihnen und unseren Gästen über Lösungsansätze zur Eindämmung der Korruption in verschiedenen Bereichen Afghanistans diskutieren.

Die Veranstaltung wird simultan gedolmetscht (Englisch/Deutsch)

Programm

Programm

 

16.30

Anmeldung
17.00Begrüßung
Omid Nouripour MdB

Sprecher für Außenpolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion
17.15Impulsvortrag

David Remmert
Freie Universität Berlin, Sonderforschungsbereich “Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit”

17.30Panel- und Publikumsdiskussion
Manija Gardizi 

Integrity Watch Afghanistan, Board of Directors

Zia Moballegh
Leiter der Heinrich Böll Stiftung in Afghanistan

Peter Conze
Transparency International

Stephan Röken
Auswärtiges Amt

Moderation: Omid Nouripour MdB

 

19.30Zusammenfassung der Diskussionsergebnisse

Omid Nouripour MdB
19.45Ende der Veranstaltung

 

 

 

Anreise

Mit der U- oder S-Bahn bis Haltestelle „Hauptbahnhof“ oder „Brandenburger Tor“ oder mit dem Bus 100 bis zur Haltestelle „Reichstag/Bundestag“ oder mit dem Bus TXL bis Haltestelle „Bundeskanzleramt“. Über den Eingang Paul-Löbe-Haus West (gegenüber vom Kanzleramt) gelangen Sie zum Veranstaltungsort. Um in das Paul-Löbe-Haus zu gelangen, benötigen Sie ein amtliches Personaldokument. Eine namentliche Anmeldung mit Angabe des Geburtsdatums ist erforderlich.

2000125