25 Jun 2020

Digitale Veranstaltung Besser raus aus der Krise! Was wir jetzt für Frauen tun müssen

Aufzeichnung der Veranstaltung vom 25.6.2020

Mit ihrem Konjunkturpaket will die Bundesregierung eine Antwort auf die drängendsten Probleme, die die Corona-Krise erzeugt hat, liefern. Doch reichen die konjunkturellen Impulse für einen echten Aufbruch hin zu einer klimafreundlichen und sozial gerechten Wirtschaft? Werden die richtigen Ziele verfolgt?
Es hat lange gedauert, bis die Lage von Frauen und Familien in die öffentliche Aufmerksamkeit rückte. Dabei sind Frauen von den Auswirkungen der Krise strukturell besonders betroffen. Sie sind es, die in den “systemrelevanten” Berufen in den Krankenhäusern, in den Supermärkten die Überstunden und die meiste Arbeit schultern. Sie sind es, deren Jobs im Durchschnitt schlechter abgesichert sind, die bei Lohnersatzleistungen schlechter abschneiden oder die sich gedrängt fühlen, Arbeitszeit zu reduzieren oder ihre Jobs aufzugeben, um die Betreuungslücken wegen geschlossener Kitas und Schulen auszugleichen. Und diese Rückschritte zeichnen sich nicht erst seit Corona ab: Schon vorher konnten Frauen zum Beispiel deutlich weniger von Weiterbildungs- und Qualifizierungsangeboten profitieren, lag der Gender Pay Gap bei 20 Prozent und der Anteil der Mütter in kleiner Teilzeit im europäischen Vergleich extrem hoch.

Wir wollen mit Expert*innen und Ihnen über Wege aus der Krise, den grünen Zukunftspakt und das Konjunkturpaket der Bundesregierung diskutieren. Braucht es nicht noch andere Impulse, um gerechter aus der Krise zu kommen - zum Beispiel Weiterbildung und Qualifizierung, eine andere Bezahlung in systemrelevanten Berufen oder mehr Unterstützung für Selbstständige?

Und wir gehen der Frage nach, ob sich das Konjunkturpaket dazu eignet, zu verhindern, dass Frauen beruflich, wirtschaftlich und gesellschaftlich zurückstecken müssen.

Während der Veranstaltung können Sie sich online über unser Beteiligungstool VoxR beteiligen. Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns auf Sie.

Die Veranstaltung wird per Livestream hier auf dieser Seite übertragen.

Grüne Debattenreihe zum Zukunftspakt

130 Milliarden Euro wiegt das Konjunkturpaket der Bundesregierung. Aber sind auch die passenden Maßnahmen dabei, um unsere Wirtschaft und Gesellschaft gut durch die Krise und aus ihr hinaus zu bringen? Wir Grüne im Bundestag stellen fest: Die große Chance, Impulse für einen konsequenten Klimaschutz zu geben, wurde verpasst. Ein echter Aufbruch für konsequenten Klimaschutz braucht Entschlusskraft bei der Umsetzung und langen Atem, damit die ökologische Transformation gelingen kann. Und leider hat das Konjunkturpaket zudem eine soziale Schieflage. Mit ihrem Zukunftspakt hat die grüne Bundestagsfraktion eine klare Alternative auf den Tisch gelegt: 100 Milliarden Euro für ein Konjunktur-Sofortprogramm, 500 Milliarden an Investitionen über die nächsten zehn Jahre, ausgerichtet an ökologischen und sozialen Kriterien. In unserer Debattenreihe werfen wir mit Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis einen Blick auf die dringendsten Herausforderungen, vor denen wir angesichts der Folgen der Pandemie und des Lockdowns nun gemeinsam stehen. Wir wollen erörtern: Was muss ein Konjunkturpaket leisten, das nicht nur „Wumms“ verspricht, sondern wirklich Kraft entfaltet.

Weitere Termine in Vorbereitung:

Besser raus aus der Krise!

  • Wie wir jetzt Armut bekämpfen und den sozialen Zusammenhalt stärken wollen (03.07.2020)
  • Investieren für Konjunktur & Klima (in Planung)
  • Wie wir die EU stärken wollen (in Planung)

Mehr zum grünen Zukunftspakt

Uhrzeit Programm
10.00

Begrüßung

Katrin Göring-Eckardt MdB
Fraktionsvorsitzende
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Diskussion mit

  • Prof. Dr. Monika Schnitzer
    Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (Wirtschaftsweise)
  • Janina Kugel
    Aufsichtsrätin und Senior Advisor Boston Consulting Group (BCG)
  • Dr. Kira Marrs
    Wissenschaftlerin am ISF München mit einem Fokus auf die Förderung der Entwicklungschancen und Karriere von Frauen in der digitalen Arbeitswelt
  • Katrin Göring-Eckardt MdB
    Fraktionsvorsitzende

Moderation:
Cordula Eubel
Journalistin (Tagesspiegel)

11.30 Ende der Veranstaltung