23 Sep 2019

Konferenz Die inklusive Gesellschaft gestalten - 10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention

Einladung in Leichter Sprache

Die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen (UN-BRK) ist vor zehn Jahren in Deutschland in Kraft getreten. Diesen Jahrestag nimmt die grüne Bundestagsfraktion zum Anlass, eine Bestandsaufnahme vorzunehmen und Bilanz zu ziehen, wie es um die Umsetzung der UN-BRK in Deutschland steht.

Die Behindertenrechtskonvention stellt klar, dass Teilhabe ein Menschenrecht ist und alle Lebensbereiche umfasst. Sie beschreibt, was nötig ist, damit Menschen mit Behinderungen ihre Rechte wahrnehmen können. Alle staatlichen Ebenen der Bundesrepublik haben sich mit der UN-BRK verpflichtet sicherzustellen, dass Menschen mit Behinderungen ihre Menschenrechte in vollem Umfang wahrnehmen können.

Gemeinsam mit Expertinnen und Experten wollen wir vier Bereiche näher unter die Lupe nehmen und beleuchten, inwieweit der Bund hier die Vorgaben der UN-BRK umgesetzt hat oder gesetzgeberischer Handlungsbedarf besteht:

Vor dem Hintergrund der Orientierungsdebatte über pränatale genetische Bluttests, die im April im Bundestag stattfand, befasst sich ein Workshop mit den „Auswirkungen medizinischer Diagnostik auf das Bild von Menschen mit Behinderungen in der Gesellschaft“.

Die „Probleme beim Zugang zu Unterstützungsleistungen“, die behinderte Menschen zur Teilhabe brauchen, stehen im Mittelpunkt eines weiteren Workshops. Die grüne Bundestagsfraktion hatte Ende 2018 eine Umfrage durchgeführt, bei der viele Menschen von großen Hürden berichteten, um die ihnen zustehenden Leistungen zu erhalten. Darauf aufbauend wollen wir Vorschläge entwickeln, diese Probleme zu beseitigen.

Anschließend findet ein Workshop zum Thema „inklusive Gestaltung der Bildungssysteme“ statt. Hier geht es nach der Grundgesetzänderung und der zarten Öffnung des Kooperationsverbotes im Bildungsbereich um die Frage, wie der Bund die Länder bei einem inklusiven und chancengerechten Bildungssystem unterstützen kann.

Außerdem befassen wir uns in einem weiteren Workshop mit dem bislang wenig beleuchteten Feld „Behinderung als Armutsrisiko“. Dabei geht es unter anderem darum, warum behinderte Menschen und ihre Familien öfter von Armut betroffen sind als andere Menschen und wie das geändert werden kann.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns und den geladenen Expertinnen und Experten zu diskutieren!

Die Veranstaltung wird in Deutsche Gebärdensprache und Leichte Sprache übersetzt, darüber hinaus wird es eine Schriftübersetzung geben.

11.30                 

Anmeldung

12.30

Begrüßung

Katrin Göring-Eckardt MdB
Fraktionsvorsitzende
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

12.40

Einführung

Corinna Rüffer MdB
Sprecherin für Behindertenpolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

13.00

Keynote:

Wo stehen wir bei der Inklusion?

Prof. Dr. Theresia Degener
Mitautorin der UN-Behindertenrechtskonvention, 2011-2018 Mitglied im zuständigen Ausschuss der Vereinten Nationen

13.45

Workshops Teil 1

Workshop 1: Wie weit wollen wir gehen? - Auswirkungen vorgeburtlicher Diagnostik

Dr. Kirsten Kappert-Gonther MdB
Sprecherin für Gesundheitsförderung
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Dr. Oliver Tolmein
RA, Fachanwalt für Medizinrecht
Kanzlei Menschen und Rechte, Hamburg

Stana Schenck
Projektleiterin „andersartig gedenken on stage“, Berlin

Arthur Hackenthal
Aktivistist und Blogger mit Down-Syndrom

Workshop 2: Recht bekommen - Zugang zu Teilhabeleistungen

Sven Lehmann MdB
Sprecher für Sozialpolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Nancy Poser
Richterin Amtsgericht Trier
Forum behinderter Juristinnen und Juristen

Jenny Bießmann
PeerBeraterin bei akse (aktiv und selbstbestimmt e.V.), Berlin

14.45 Pause

15.30

Workshops Teil 2

Workshop 3: Eine Schule für alle - Inklusive Bildung (richtig) machen

Corinna Rüffer MdB
Sprecherin für Behindertenpolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Margit Stumpp MdB
Sprecherin für Bildungspolitik,
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Dr. Brigitte Schumann
Autorin „Streitschrift Inklusion“

Dr. Reinhard Stähling

Lehrer und Leiter der inklusiven PRIMUS-Schule Berg Fidel/Geist (Schulversuch des Landes NRW), Münster

Workshop 4: Ein Dunkelfeld - Armutsrisiko Behinderung

Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn MdB
Sprecher für Arbeitsmarktpolitik und europäische Sozialpolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Martina Puschke
Weibernetz e. V., Kassel

N.N.

16.45

Schlussrunde

Schlaglichter aus den Workshops

17.00

Ausblick & Schlusswort

Helene Jarmer
2009-2017 erste gehörlose Abgeordnete im österreichischen Nationalrat

17.30 Ende der Veranstaltung

Anreise

Mit dem Bus TXL oder Regional- bzw. S-Bahn bis Haltestelle „Hauptbahnhof“, mit der U-Bahn (U55) bis „Deutscher Bundestag“. Es gibt keine Parkplätze in der Umgebung des Deutschen Bundestages! Über den Eingang West vom Paul-Löbe-Haus, Konrad-Adenauer-Str. 1, gelangen Sie zum Veranstaltungsort.