16 Nov 2020

Digitale Veranstaltung EEG Novelle: Steuern wir auf eine Ökostromlücke zu?

Mit dem Anklicken bauen Sie eine Verbindung zu den Servern des Dienstes YouTube auf, und das Video wird abgespielt. Datenschutzhinweise dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ende November oder Anfang Dezember wird die EEG Novelle final im Bundestag abgestimmt. Was als Aufbruchssignal angekündigt war, ähnelt im ersten Entwurf mehr einem „Reförmchen“. Wir wollen die EEG Novelle mit fachkundigen Gästen unter diesen Leitfragen diskutieren:

  1. Reichen die anvisierten Ausbaukorridore für PV und Windanlagen in der EEG Novelle für einen ambitionierten Klimaschutz aus? Oder steuern wir auf eine Ökostromlücke zu?
  2. Welchen Ausbau brauchen wir in Deutschland um die Ziele des Pariser Klimaabkommens zu erreichen und insbesondere auch, um die in Zukunft wegfallenden Kohle-Kraftwerke zu kompensieren?
  3. Welche wichtigen EE Wachstumspotenziale werden in der EEG Novelle nicht adressiert?
  4. Welche neue und unnötige Bürokratie kommt durch die EEG Novelle hinzu, die den Ausbau der Erneuerbaren hemmt? Bringen die Südquote und der Wegfall der Netzausbaugebiete einen Schub für die Windkraft im Süden und Norden?
  5. Ist eine ambitionierte Energiewende mit dem Wirtschaftsflügel der Union möglich?
  6. Was ist noch von den weiteren Beratung der Regierungsfraktionen im Hinblick auf die EEG Novelle zu erwarten?

Die Veranstaltung wird gestreamt. Per Beteiligungs-Tool können Sie sich mit Fragen und Kommentaren einbringen. Die Zugangsdaten erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Kurz vor Beginn der Veranstaltung senden wir Ihnen eine Erinnerungs-Mail.

Uhrzeit Programm
19.00

Begrüßung und politische Einführung:

Oliver Krischer
Stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

 

Moderation:

Julia Verlinden MdB
Sprecherin für Energiepolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

 

Diskussion mit

Patrick Graichen, Geschäftsführer, Agora Energiewende

Simone Peter, Präsidentin, Bundesverband Erneuerbare Energien

Nora Zaremba, Tagesspiegel

Ariane August, Politikreferentin, Greenpeace Energy

Jakob Blasel, Klimaaktivist

20.30

Ende der Veranstaltung