08 Sep 2020

Onlinereihe Ein Wir für alle. Kein Antirassismus ohne echte Dekolonialisierung.

Mit dem Anklicken bauen Sie eine Verbindung zu den Servern des Dienstes YouTube auf, und das Video wird abgespielt. Datenschutzhinweise dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Rassismus und Kolonialismus sind aufs Engste miteinander verwoben. Die deutsche Kolonialherrschaft über Teile Afrikas, Chinas und Ozeaniens wurde – wie koloniale Fremdherrschaft insgesamt – durch eine rassistische Ideologie gerechtfertigt. Dass eine wirklich kritische Auseinandersetzung mit unserem kolonialen Erbe mitsamt dessen Denktraditionen bisher weitestgehend vermieden wurde, bildet einen Nährboden für Rassismus bis heute. Eine echte Dekolonisierung ist Voraussetzung dafür, dass wir Rassismus verlernen.

Gemeinsam mit unseren Gästen wollen wir einen Blick auf die Wirkmächtigkeit (post-)kolonialer Strukturen werfen. Neben einem kritischen Umgang mit (post-)kolonialen Spuren im öffentlichen Raum wollen wir dabei auch der zeithistorischen Entwicklung des Rassismus nachgehen, der von den Kolonialmächten als moralische Legitimierung der Ausbeutung, Vertreibung und Ermordung der Kolonisierten entwickelt wurde. Wir wollen fragen, wie diese (post-)kolonialen Strukturen auch heute rassistische Denkmuster unterfüttern und sogar befeuern. Wo bestehen Lücken in der Aufarbeitung des kolonialen Erbes und wie können wir nachhaltig (post-)koloniale und rassistische Denkmuster erkennen, aufbrechen und verändern? Denn eine kritische, multiperspektivische und intersektionale Auseinandersetzung mit dem kolonialen Erbe ist ein zentraler Baustein einer wirksamen antirassistischen Politik.

 


Weitere Folgen dieser Veranstaltungsreihe

Uhrzeit Programm
18.30

Begrüßung und politische Einführung:

Filiz Polat MdB
Migrationspolitische Sprecherin
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

18.35 Ein Stimmungsbild von der Straße: Befragung von Menschen zum Thema Dekolonialisierung
18.40

Diskussion

Moderation: Dr. Kirsten Kappert-Gonther MdB
Berichterstatterin für die Aufarbeitung des kolonialen Erbes
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Panelist*innen:

Dr. Noa K. Ha
kommissarische Wissenschaftliche Geschäftsführerin
DeZIM-Institut

Prof. Dr. Susan Arndt
Universität Bayreuth

Dr. Sue Gonzalez Hauck
Völkerrechtsblog.org

Nadja Ofuatey-Alazard 
EOTO e.V.

19.25

Zusammenfassung und Ausblick

Dr. Kirsten Kappert-Gonther MdB