24 Mar 2021

Online-Fachgespräch Gefahr durch Schusswaffen in Privatbesitz

Mit dem Anklicken bauen Sie eine Verbindung zu den Servern des Dienstes YouTube auf, und das Video wird abgespielt. Datenschutzhinweise dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Waffenrecht verschärfen, Sicherheit erhöhen

Die rechtsterroristischen Anschläge von Halle und Hanau, der Mord an Walter Lübcke und nicht zuletzt die tödlichen Schüsse eines sogenannten „Reichsbürgers“ auf einen Polizisten in Georgensgmünd haben gezeigt, dass gerade im rechtsextremen Spektrum auch die  Gefahr durch Waffen aus legalen Beständen sehr hoch ist.

Diese Taten mahnen uns, das Waffenrecht zum Schutz aller Menschen in Deutschland endlich so zu fassen, dass Personen, die sich gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung stellen, nicht länger legal Zugang zu Schusswaffen und Munition haben. Auch gilt es, privaten Waffenbesitz so zu regeln, dass den damit verbundenen Gefahren in allen Lebenslagen Rechnung getragen wird, denn in Deutschland sterben jedes Jahr etwa 20 bis 25 Menschen bei einem Tötungsdelikt innerhalb der Familie oder Partnerschaft durch eine Schusswaffe im legalen Besitz des Täters. Staatliche Statistiken dazu gibt es nicht.

Wir als Grüne Bundestagsfraktion machen schon seit vielen Jahren auf dieses massive Problem für die Sicherheit der Menschen in Deutschland aufmerksam. Wir fordern schärfere waffenrechtliche Regelungen und eine strengere Praxis. Hier kommt den Sicherheitsbehörden aber auch den Schützenvereinen eine große Verantwortung zu. Über diese dringlichen Fragen möchten wir mit unseren Gästen und Ihnen diskutieren und laden Sie herzlich dazu ein!

Die Veranstaltung wird gestreamt. Per Beteiligungs-Tool können Sie sich mit Fragen und Kommentaren einbringen. Die Zugangsdaten erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Kurz vor Beginn der Veranstaltung senden wir Ihnen eine Erinnerungs-Mail.

Uhrzeit Programm
17.30

Begrüßung und politische Einführung

Dr. Konstantin von Notz MdB
Stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

17.35

Diskussionsrunde mit

Roman Grafe
Specher der Initiative
"Keine Mordwaffen als Sportwaffen!"

Oliver Malchow
Bundesvorsitzender
Gewerkschaft der Polizei (GdP)

Jürgen Kohlheim
Rechtsanwalt und Experte für Waffenrecht
Deutscher Schützenbund

Dr. Irene Mihalic MdB
Sprecherin für Innenpolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Moderation: Ibrahim Naber
Reporter, Ressort Investigation & Reportage WELT

18.45 Ende der Veranstaltung