12 Mär 2021

Online-Fachgespräch Schadstoffe im Essen

Mit dem Anklicken bauen Sie eine Verbindung zu den Servern des Dienstes YouTube auf, und das Video wird abgespielt. Datenschutzhinweise dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Warum lasche Grenzwerte gerade Kindern schaden

Verbraucherinnen und Verbraucher müssen sich darauf verlassen können, dass Lebensmittel und Lebensmittelverpackungen sicher sind. Aber immer wieder werden in Nahrungsmitteln Schadstoffe und Rückstände wie zum Beispiel Pestizide in Obst und Gemüse nachgewiesen. Auch durch Verpackungen, Coffee-to-go-Becher oder Trinkflaschen  können gesundheitsschädliche Stoffe wie Mineralöl oder Weichmacher in Lebensmittel gelangen. Meistens liegen die Schadstoffbelastungen innerhalb der gesetzlich zugelassenen Grenzwerte. Aber reicht das aus für besonders empfindliche Verbrauchergruppen wie Kinder, etwa wenn es um hormonell wirksame Stoffe geht? Welche Maßnahmen können Belastungen minimieren? Welche Kennzeichnungsdefizite gibt es, wo brauchen wir strengere Grenzwerte oder gar Verbote giftiger Stoffe? Und wie können wir die Überwachung verbessern und sicherstellen, dass gesundheitsschädliche oder belastete Produkte vom Markt genommen werden?

Darüber und über weitere Fragen wollen wir bei unserem Fachgespräch mit Expertinnen und Experten aus verschiedenen Bereichen diskutieren.

Uhrzeit Programm
11.00

Begrüßung und politische Einführung:

Renate Künast
Sprecherin für Ernährungspolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

 

Teil 1

11.10 „Gefährliche Rückstände - Ergebnisse zu Belastungen von Kindern und Jugendlichen“

Dr. Marike Kolossa-Gehring

Umweltbundesamt
11.20 „Chemikalien in Lebensmitteln und -verpackungen“

Dr. Ninja Reineke

Vorstandsvorsitzende CHEM Trust Europe
11.30

Diskussion

Moderation:
Dr. Bettina Hoffmann MdB

Sprecherin für Umweltgesundheit
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

  Teil 2
11.45

„Nachhaltige Versorgung von Babys und Kleinkindern mit sicheren Produkten“

Hubertus Doms
Mitglied der Geschäftsführung
HIPP-Werk Georg Hipp OHG
11.55

„Was muss der vorsorgende Verbraucherschutz beim Schutz vor gefährlichen Stoffen in Lebensmitteln leisten?“
 

Christiane Seidel
Referentin
Verbraucherzentrale Bundesverband

12.05 Diskussion
Moderation:

Harald Ebner

Obmann im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion
12.20 Zusammenfassung und Fazit

Renate Künast