Der grüne KI Kongress --- verschoben - wir bemühen uns um einen Ersatztermin --- Shaping our tomorrow

Konferenz zur Künstlichen Intelligenz, Symbolbild
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Darum geht's

Künstliche Intelligenz (KI) verändert zunehmend unsere Welt und wie wir leben und arbeiten. Ob intelligente Steuerung von Verkehrsströmen, ökologisch sinnvolle Anwendungen in der Landwirtschaft oder smarte Stromnetze für den schnellen Umstieg auf erneuerbare Energien – in zahlreichen Bereichen kann KI einen positiven Beitrag leisten. KI steht im Fokus der Debatten, wenn es um die Gestaltung unserer Zukunft geht. Als grüne Bundestagsfraktion sehen wir die grundlegende Bedeutung dieser Technologie und setzen uns dafür ein, dass sie zum Wohl von Mensch und Umwelt entwickelt und angewandt wird. Wir fordern eine Strategie für KI „Made in Europe" als Grundlage eines europäischen Weges zur Beherrschung dieser Technologie und sind überzeugt, dass zu diesem europäischen Weg auch eine breite öffentliche Diskussion über deren Ausgestaltung gehört.

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir herausfinden, in welchen Anwendungsfeldern wir KI nutzen und die Entwicklung von KI vorantreiben wollen. Gleichzeitig wollen wir Antworten finden, wie wir diskriminierungsfreie und transparente KI-Systeme fördern können und welche ethischen und rechtlichen Rahmenbedingungen dafür erforderlich sind. Dazu werden wir gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft  in zwölf Workshops Anwendungsfelder wie zum Beispiel Wirtschaft, Ökologie, Medien- und Netzpolitik, Gesundheit, Arbeitswelt und viele mehr  diskutieren.

Uhrzeit Programm
9.30 Einlass und Anmeldung
10.00

Begrüßung und politische Einführung

Katrin Göring-Eckardt MdB
Fraktionsvorsitzende
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

10.10

Keynote:

Audrey Tang
Digitalministerin von Taiwan

10.30

Grüne Replik:

Dr. Anna Christmann MdB
Sprecherin für Innovations- und Technologiepolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

10.40

Hauptpanel

Gespräch mit

Audrey Tang

Dr. Anna Christmann MdB

Dr. Stefan Heumann
Sachverständiger Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz“
Vorstand Stiftung Neue Verantwortung e.V.

Prof. Dr. Peter Dayan
Direktor am Max-Planck-Institut für biologische Kybernet

Moderation: Sonja Álvarez
Journalistin
11.45

Diskussion in parallelen Workshops: 1. Phase

Workshop 1: KI & Forschung/ Artificial Intelligence (AI) & Research
(auf Englisch mit deutscher Übersetzung)

Wir müssen in der KI-Forschung konsequent europäisch denken, handeln und investieren. Denn nur gemeinsam haben wir die kritische Masse, die wir brauchen, um international ExpertInnen anzuziehen und KI auf Spitzenniveau zu erforschen. Damit die KI-Branche in Deutschland und Europa international erfolgreich sein kann, brauchen wir starke Ökosysteme, in denen Forschung, Unternehmen und Start-Ups zusammenkommen und international Talente anziehen. In dem Workshop wollen wir die nötigen Rahmenbedingungen diskutieren.

When it comes to AI research, we need to think, act and invest consistently in Europe. Only together can we achieve the critical mass we need to attract international experts and research AI at the highest level. For the AI sector in Germany and Europe to be successful internationally, we need strong ecosystems in which academia, companies and start-ups come together and attract talent internationally. The workshop will discuss the framework we need to conduct internationally competitive top-level research.

Es diskutieren:

Björn Juretzki
Direktionsassistenz der DG CONNECT der Europäischen Kommission

Prof. Dr. Katharina Morik
Leiterin des Lehrstuhls Künstliche Intelligenz TU Dortmund
Koordinatorin der deutschen KI Kompetenzzentren

Dr. Sebastian Wieczorek
Sachverständiger Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz“
Vice President of Machine Learning for SAP Data Intelligence

Dr. Anna Christmann MdB

 

Workshop 2: KI & Ökologische Wirtschaft

Hilft uns KI, die industrielle Produktion, das Energiesystem oder den Verkehr effizienter zu steuern? Wird KI dadurch zum Schlüssel, um die Klimaziele in vielen Sektoren zu erreichen? Oder wird KI durch den großen Energieverbrauch in Rechenzentren und Supercomputern zum Brandbeschleuniger der Klimakrise? Wie lassen sich die ökologischen Potenziale von KI heben und Rebound-Effekte verhindern? Welche Anforderungen an „Sustainable AI“ brauchen wir?

Es diskutieren:

Dr. Florian Butollo
Sachverständiger Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz“
Forschungsgruppenleiter „Arbeiten in hochautomatisierten digital-hybriden Prozessen“ am Weizenbaum-Institut Berlin

Bernd Blumoser
Head of Innovation
Siemens AI Lab

Dieter Janecek MdB
Sprecher für Industriepolitik und digitale Wirtschaft
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

 

Workshop 3: KI & Arbeitswelt

Geht uns die Arbeit aus? Oder bleibt uns mehr Zeit fürs Wesentliche? Berufsbilder und Anforderungen durch Künstliche Intelligenz werden sich auf vielfältige Art verändern: Worin liegen Chancen und Herausforderungen für Beschäftigte und Unternehmen? Und welche politischen Rahmenbedingungen sind erforderlich, um den Strukturwandel durch Algorithmen, Automatisierung und Robotik zu gestalten?

Es diskutieren:

Prof. Dr. Lisa Herzog
Zentrum für Philosophie, Politik und Wirtschaft Universität Groningen

Janina Kugel
ehem. Vorstandsmitglied Siemens AG

Oliver Suchy
Deutscher Gewerkschaftsbund

Dr. Danyal Bayaz MdB
Startup-Beauftragter
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

 

Workshop 4: KI & Medien

„Das Medium ist die Botschaft“: Im Zeitalter der Sozialen Medien, Messenger und Suchmaschinen gilt die berühmte These von Marshall McLuhan mehr denn je. Denn immer mehr Menschen beziehen online Informationen, die selbstlernende Algorithmen für sie auswählen. Was bedeutet das für öffentliche Diskurse und wie viel (Meinungs-)Macht besitzen die Anbieter dieser Informationsdienste? Einen Rechtsrahmen zu schaffen, der auch im Digitalen Raum Meinungsvielfalt und freie Meinungsbildung gewährleistet, ist Ziel grüner Medien- und Netzpolitik.

Es diskutieren:

Lisa Dittmer
Referentin für Internetfreiheit
Reporter ohne Grenzen

Dr. Julian Jaursch
Projektleiter „Stärkung digitaler Öffentlichkeit | Policy“
Stiftung Neue Verantwortung e. V.

Margit Stumpp MdB
Sprecherin für Bildungs- und Medienpolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Stefan Gelbhaar MdB
Sprecher für städtische Mobilität und Radverkehr
Obmann im Verkehrsauschuss

 

Workshop 5: KI & Innere Sicherheit

Aus vergangenem Verhalten zukünftiges Verhalten vorhersagen zu können, ist ein aus sicherheitspolitischer Perspektive verlockendes Versprechen. Gleichzeitig stellen sich zahlreiche bürgerrechtliche Fragen. Das hat nicht zuletzt die jüngste Debatte um den flächendeckenden Einsatz „intelligenter Gesichtserkennung“ an Bahnhöfen und Flugplätzen gezeigt. In unserem Workshop wollen wir die Chancen und Risiken des Einsatzes von Instrumenten des „predictive policing“ diskutieren. Wir wollen verfassungsrechtliche Grenzen beleuchten und Vorschläge für gesetzliche Einhegungen diskutieren.

Es diskutieren:

Marie Bröckling
Journalistin
netzpolitik.org

Holger Münch
Präsident Bundeskriminalamt

Peter Schaar
Vorsitzender Europäische Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID)
Bundesdatenschutzbeauftragter a.D.

Heiko Teggatz
Vorsitzender DPolG Bundespolizeigewerkschaft

Dr. Konstantin von Notz MdB
stellv. Fraktionsvorsitzender
Bündnis90/Die Grünen Bundestagsfraktion

 

Workshop 6 KI & Datenschutz

Können wir in Zeiten von KI unsere (digitale) Privatsphäre überhaupt noch schützen? Wie lässt sich Datenschutz technisch umsetzen? Was versprechen technische Lösungen wie das sogenannte Federated Learning? Diese und weitere Fragen sollen in diesem interaktiven Workshop diskutiert werden.

Es diskutieren:

Leif-Nissen Lundbæk
Gründer und CEO des KI-Technologieunternehmens XAIN AG

Dr. Stefan Heumann
Sachverständiger Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz“
Vorstand Stiftung Neue Verantwortung e. V.

Prof. Dr. Michael Huth
Mitgründer und CTO von XAIN
Professor am Imperial College London

13.00

Mittagspause
KI und Kunst
Performance und Kunst von:

Nushin Yazdani
Interaction Designer
Design Thinker & AI ethics researcher Education Innovation LAB

Rania Kim
Artist in Residence
Factory Berlin

Moderation:
Holger Volland
Vice President Frankfurter Buchmesse, Autor

Dr. Anna Christmann MdB

14.15

Diskussion in parallelen Workshops: 2. Phase

 

Workshop 7: KI & Gesundheit

Die häufig abstrakten Potenziale und Herausforderungen von KI sind im Bereich Gesundheit bereits sehr konkret. Bei der Diagnose und personalisierten Therapie profitiert die Krebsbehandlung schon heute von verbesserter Bilderkennung und automatisierter Auswertung von Patientendaten. Im Spannungsfeld zwischen Fortschritt in Forschung und Behandlung und Fragen des Datenschutzes möchten wir in diesem Workshop die Handlungsempfehlungen aus der Projektgruppe KI und Gesundheit der Enquete KI diskutieren und grüne Positionen weiterentwickeln.

Es diskutieren:

Inga Bergen
Geschäftsführerin Magnosco GmbH

Dr. Anna Christmann MdB

 

Workshop 8: KI & Mobilität

KI und Mobilität - da denken die allermeisten an das selbstfahrende Auto. Wir wollen in diesem Workshop statt dessen den Fokus auf das Potenzial von KI für Mobilität im Umweltverbund in den Fokus nehmen. Kann KI dabei helfen, Intermodalität, also die Verbindung verschiedener Verkehrsträger über Systemgrenzen hinweg, zu verbessern? Und welches Potenzial haben selbstfahrende Busse für den ÖPNV? Welche Anreize und Rahmenbedingungen benötigen Verkehrsunternehmen dafür? 

Es diskutieren:

Dieter Janecek MdB

NN

 

Workshop 9: KI & Startups

Startups gelten als innovativ und Treiber der Wirtschaft von morgen. Vor welchen besonderen Herausforderungen stehen sie im Bereich der Künstlichen Intelligenz? Häufig fehlt es an Fachkräften, Kapital, fairem Wettbewerb oder Daten. Welche Bedeutung hat KI für die Startup-Community  und was kann Politik dabei leisten?

Es diskutieren:

Dr. Laura Dornheim
Head of Communications von eyeo GmbH

Dr. Robin P. G. Tech
Mitgründer und Geschäftsführer AtomLeap

Dr. Danyal Bayaz MdB

 

Workshop 10: KI & Schule

Die Digitalisierung der Schulen ist noch nicht abgeschlossen, da steht mit KI der nächste Entwicklungsschritt bevor, der konventionelle Vorstellungen und eingeübte Mechanismen grundlegend verändern wird. Es muss einen Kulturwandel an den Schulen geben: Lehrkräfte werden zu Lernbegleitenden und nutzen KI als Werkzeug zur individuellen Förderung und zum besseren Umgang mit Diversität. Welche Rahmenbedingungen sind erforderlich, welche  Chancen und Risiken des Einsatzes von KI gibt es im Klassenzimmer?

Es diskutieren:

Prof. Dr. Ute Schmid
Professur für Angewandte Informatik/Kognitive Systeme Universität Bamberg

Margit Stumpp MdB

 

Workshop 11: KI & Diskriminierung

Immer mehr Unternehmen setzen auf automatisierte Entscheidungsprozesse in Form von Algorithmen, da diese Effizienzvorteile versprechen. Diese basieren auf der Grundlage von Daten aus der Vergangenheit und spiegeln immer wieder Vorurteile und Stereotype wider. Insbesondere Frauen sind hiervon betroffen. Wenn beispielsweise in Unternehmen in den letzten Jahren eher Männer als Frauen zum Jobinterview eingeladen wurden, wird ein Algorithmus auch in Zukunft Männer tendenziell  vorziehen. Der Workshop möchte diese Problematik diskutieren und Lösungsansätze für eine diskriminierungsfreie Gesellschaft erarbeiten.

Es diskutieren:

Nushin Yazdani
Interaction Designer
Design Thinker & AI ethics researcher Education Innovation LAB

 

Workshop 12: KI & Verbraucheralltag

Ob im Bereich Verbraucherinformation oder bei der Durchsetzung von Ansprüchen, KI-basierte Anwendungen können sich zu einer wichtigen Technologie im Alltag von Verbraucherinnen und Verbrauchern entwickeln. Wir wollen diskutieren, wie KI zur Stärkung des Verbraucherschutzes eingesetzt werden kann und welche Fragen dabei berücksichtigt werden müssen.

Es diskutieren:

Prof. Dr. Christian Thorun
ConPolicy, Institut für Verbraucherpolitik

Renate Künast MdB
Sprecherin für Ernährungs- und Tierschutzpolitik
Bündnis90/Die Grünen Bundestagsfraktion

15.15 Kaffeepause
16.00

Abschlusspanel

Gespräch zwischen

Winfried Kretschmann
Ministerpräsident von Baden-Württemberg

und

Prof. Christiane Woopen
Sprecherin Datenethikkommission

Moderation: Dieter Janecek MdB
17.00 Networking