28 Okt 2020

Digitale Veranstaltung Trump vs. Biden: The Day After Tomorrow. Die US-Wahl und ihre Folgen

Mit dem Anklicken bauen Sie eine Verbindung zu den Servern des Dienstes YouTube auf, und das Video wird abgespielt. Datenschutzhinweise dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Donald Trump hat die US-Außenpolitik nachhaltig verändert. Der Rückzug aus internationalen Organisationen, Verträgen und Auslandseinsätzen sowie der ökonomische Anspruch von America First haben die USA verstärkt isoliert. Und er hat die Konfrontation mit China – aber auch mit Europa – massiv verschärft.

Die Präsidentschaftswahl am 03.11.2020 wird nicht nur für die USA, sondern auch für Deutschland, Europa und die Welt von erheblicher Bedeutung sein. Die Corona-Pandemie, eine tiefgespaltene amerikanische Gesellschaft und eine denkbare Phase der politischen Unsicherheit nach dem Election Day machen diese Wahl zu einer historischen Herausforderung für die amerikanische Demokratie, wie auch für Europa.

Was würde es für Deutschland und Europa bedeuten, wenn Tage oder Wochen nach dem Wahltag noch kein Gewinner der Präsidentschaftswahl feststeht? Worauf müssten sich Deutschland und Europa bei einer Wiederwahl von Donald Trump einstellen? Welche Erwartungen hätte eine US-Administration unter Joe Biden an die Bundesregierung und die EU?

Die Veranstaltung wird gestreamt. Per Beteiligungs-Tool können Sie sich mit Fragen und Kommentaren einbringen. Die Zugangsdaten erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Kurz vor Beginn der Veranstaltung senden wir Ihnen eine Erinnerungs-Mail.

Uhrzeit Programm
18.00

Begrüßung

Katrin Göring-Eckardt MdB
Fraktionsvorsitzende
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Agnieszka Brugger MdB
Stellvertretende Fraktionsvorsitzende
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

18.10

Diskussion und Q&A

Moderation: Jürgen Trittin MdB
Mitglied im Auswärtigen Ausschuss
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Dr. Michael Werz
Center for American Progress, Washington, D.C.
Mercator Senior Fellow 2020-2021

Danielle Pletka
Senior Fellow
American Enterprise Institute, Washington D.C.

Annett Meiritz
US-Korrespondentin in Washington, D.C.
Handelsblatt

19.00 Ende der Veranstaltung