17 Mar 2021

Online-Fachgespräch Wasserstoffimport – sozial und ökologisch

Mit dem Anklicken bauen Sie eine Verbindung zu den Servern des Dienstes YouTube auf, und das Video wird abgespielt. Datenschutzhinweise dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wie kann eine soziale und ökologische Produktion gelingen?

Egal wie sehr wir den Einsatz von grünem Wasserstoff zukünftig auf bestimmte Sektoren und Einsatzmöglichkeiten beschränken, der Bedarf wird riesig sein. Nationale Produktionsstätten werden diese Mengen nicht bewältigen können. In der nationalen Wasserstoffstrategie der Bundesregierung sollen Importe sogar den allergrößten Teil des Bedarfs decken. Doch woher genau sollen diese zusätzlichen Mengen an grünem Wasserstoff kommen? Im Gespräch sind hier sowohl Europa als auch Nordafrika, der mittlere Osten, Australien und Südamerika. Die Hoffnungen vor Ort als auch bei uns sehen vor allem die wirtschaftlichen Chancen. Doch wie wird vermieden, dass der Globale Süden lediglich der Rohstofflieferant für die Energiewende des Nordens bleibt? Wer trägt bei diesen Partnerschaften die Risiken, und wie werden die Rechte der Menschen vor Ort gewahrt? Wie kann in den Partnerländern eine sozial gerechte Energiewende vorangebracht werden, die zuerst die eigene Bevölkerung ausreichend mit erneuerbarer Energie versorgt und trotzdem grünen Wasserstoff für den Export produzieren kann? Welche sozialen und ökologischen Auswirkungen hat der Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft in Schwellen- und Entwicklungsländern? Die Industriestaaten müssen hier Antworten finden, wie der Kampf gegen die Klimakrise global geführt werden kann, ohne neue Ungerechtigkeiten zu produzieren.

Die Veranstaltung wird gestreamt. Per Beteiligungs-Tool können Sie sich mit Fragen und Kommentaren einbringen. Die Zugangsdaten erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Kurz vor Beginn der Veranstaltung senden wir Ihnen eine Erinnerungs-Mail.

Uhrzeit Programm
15.00

Begrüßung und politische Einführung:

Uwe Kekeritz MdB
Sprecher für Entwicklungspolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Diskussionsrunde mit

Dr. Joachim Fünfgelt
Referent für Energiepolitik
Brot für die Welt

Markus Exenberger
Sprecher der Taskforce H2-Global
GIZ

Moderation:
Ingrid Nestle MdB

Sprecherin für Energiewirtschaft
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion
 

Schlusswort:
Ingrid Nestle MdB

16.00 Ende der Veranstaltung