Natur- und Klimaschutz

Mit Naturschutz das Klima schützen

Blick in einen naturnahen Laubmischwald. Die Sonne scheint.
Mit natürlichem Klimaschutz das Artensterben und die Klimakrise bekämpfen: Auen, Moore und Seegraswiesen sind die besten Verbündeten für Klimaschutz und den Schutz unserer Tier– und Pflanzenwelt. Wir Grüne im Bundestag wollen dafür ein Aktionsprogramm aufsetzen. picture alliance/imageBROKER
20.05.2021
  • Die Zuspitzung von Klimakrise und Artenaussterben erfordert einen radikal anderen Umgang mit unserer Natur.
  • Wir wollen mit Naturschutzmaßnahmen gleichzeitig Klimaschutz betreiben.
  • Ein grünes Aktionsprogramm, das gleichzeitig für bessere Bedingungen für Tiere und Pflanzen auf der ganzen Fläche sorgt und den Klimaschutz voranbringt.

Klimakrise und Artenaussterben erreichen zusehends katastrophale Zustände. Die dramatischen Nachrichten nehmen kein Ende: der Amazonaswald, der mittlerweile mehr Klimagase ausstößt als er aufnehmen kann; Rekordwärme in der Antarktis; anhaltende Dürren; Vogel- und Insektensterben.

Das Wissen über den katastrophalen Zustand unserer natürlichen Lebensgrundlagen ist überwältigend. Die Wissenschaft und nun auch das Bundesverfassungsgericht mahnen endlich ein entschlossenes Handeln für Klimaschutz an. Der ist eng verwoben mit dem Erhalt unserer Natur, weltweit und gerade auch bei uns vor der eigenen Haustür.

Dazu haben wir Grüne im Bundestag den Antrag "Naturschutz ist Klimaschutz" in den Bundestag eingebracht. Denn Naturschutz und Klimaschutz sind zwei Seiten derselben Medaille. Ohne das eine kann das andere keinen Erfolg haben - gesunde Natur leistet einen unersetzlichen Beitrag für den Klimaschutz und die Biodiversität.

Ökosysteme sind keine Carbon-Offsets für Klimasünder

Es geht dabei aber eben nicht darum, Wälder, Moore und Seegraswiesen bloß als Kohlenstoffspeicher zu definieren. Ökosysteme sind keine Carbon-Offsets für die Klimasünder dieser Welt, sondern Teil ganzheitlicher Ökosysteme.

Gesunde Ökosysteme sind deshalb viel mehr: Sie sind Lebensraum für Menschen, Tiere, Pflanzen, Pilze und Mikroorganismen, sie sind Wasserspeicher, Erholungsraum, Nahrungsquelle, natürlicher Schutz, auch Kohlenstoffspeicher und vieles, vieles mehr. Und damit auch die wichtigsten Verbündeten im Kampf gegen Klimakrise und Artenaussterben.

Besserer Schutz und Wiederaufbau

Besonders wertvolle Ökosysteme müssen deshalb strenger geschützt werden und zerstörte Naturgebiete müssen wiederhergestellt werden. Dafür wollen wir zehn Prozent der Gelder des Energie- und Klimafonds zukünftig in die Wiederherstellung unserer Natur investieren.

Mit einem „Aktionsprogramm Natürlicher Klimaschutz“ wollen wir unter anderem Moorböden wiedervernässen, naturnahe Wälder wiederherstellen, Flussauen renaturieren und Seegraswiesen schützen. So kann Kohlenstoff über Jahrzehnte in der Erde gespeichert werden und gleichzeitig das Artenaussterben gestoppt werden und diese Maßnahmen gelichzeitig einen Beitrag zum Erreichen der Ziele des Pariser Klimaabkommens und des Übereinkommens für Biologische Vielfalt leisten.

Bundestagsrede Steffi Lemke MdB

Mit dem Anklicken bauen Sie eine Verbindung zu den Servern des Dienstes YouTube auf, und das Video wird abgespielt. Datenschutzhinweise dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Rede

Naturschutz

20.05.2021