Verschiedene Generationen bei der Gartenarbeit

Demografischer Wandel

Zukunft gestalten und Generationen zusammenhalten

  • Der demografische Wandel in Deutschland hat viele Gesichter. Während in großen Städten die Kita- und Schulplätze knapp werden, bleiben in schrumpfenden Gemeinden oftmals ältere Menschen zurück. Arbeitsplätze, Nahverkehr oder Arztpraxen werden abgebaut und das verstärkt die Krise in strukturschwachen Regionen.   
  • Wir Grüne im Bundestag wollen Zusammenhalt stärken und allen Generationen ein gutes Leben ermöglichen – egal ob in boomenden Städten oder in kleinen Gemeinden auf dem Land.
  • Wir wollen für gleichwertige Lebensverhältnisse sorgen, den Fachkräftemangel bekämpfen, soziale Sicherungssysteme stabilisieren und älteren und pflegebedürftigen Menschen ein gutes Leben ermöglichen.

Wir Grüne im Bundestag wollen die demografische Entwicklung nicht nur begleiten, sondern Zukunft gestalten und die Generationen zusammenhalten.

Gleichwertige Lebensverhältnisse für alle

In unserem reichen Land sind die Lebensverhältnisse alles andere als gleich. Struktur- und wirtschaftsschwache Regionen erleben die Kehrseite des Booms, der in Ballungsräumen und Universitätsstädten stattfindet. Das betrifft Landstriche und Städte im Osten Deutschlands wie im Westen, in den ehemaligen Kohlerevieren, aber auch in abgelegenen ländlichen Regionen. Im Gegensatz zur Bundesregierung haben wir Grüne im Bundestag konkrete Vorschläge vorgelegt, wie wir gleichwertige Lebensverhältnisse in Deutschland herstellen können.

Wir fordern:  

Fachkräfte: Generationenwechsel absichern

Im Arbeitsmarkt steht ein Generationenwechsel bevor. Die große Generation der Babyboomer wird in den nächsten Jahren nach und nach in Rente gehen. Bereits jetzt fehlen in etlichen Branchen die Fachkräfte. Um unseren Wohlstand zu erhalten, brauchen wir alle: Junge und Ältere, Frauen und Männer, Menschen mit und ohne Behinderungen, Einheimische und Eingewanderte.

Wir fordern:

Weitere Informationen auch unter Frauen und Arbeit.

Gut leben im Alter

50 ist das neue 40. Und wer heute 60 ist, ist längst nicht alt. Der Übergang in das Leben nach der Arbeit ist das Ende einer Lebensphase, vor allem aber auch ein Anfang für Neues. Wir setzen uns dafür ein, dass Menschen selbstbestimmt und gut versorgt alt werden können: mit einer auskömmlichen Alterssicherung, mit altersgerechten Wohnungen und Wohnquartieren und einem Umfeld, das zur aktiven Teilhabe am gesellschaftlichen Leben einlädt.

Wir fordern:

Gesundheit und Pflege: Nah, bezahlbar, gut versorgt

Gerade im Alter bedeutet Lebensqualität, dass man sich im Bedarfsfall auf eine gute medizinische Versorgung und Pflege verlassen kann. Leider ist das nicht überall in Deutschland gegeben. Landärzte finden für ihre Praxen keine Nachfolge, Pflegedienste müssen zunehmend Hilfesuchende abweisen und nicht selten drohen horrende Kosten, wenn doch professionelle Pflege zum Einsatz kommt. Wir Grüne im Bundestag wollen das ändern und setzen uns für eine gute, wohnortnahe und bezahlbare Versorgung ein.

Wir fordern:

  • Eine Doppelte Pflegegarantie, die die privat zu zahlenden Kosten für die Pflege dadurch planbar macht, dass die Eigenbeteiligung an den Pflegekosten gedeckelt wird.
  • Die persönliche Begleitung durch ein Case-Management, damit Pflegebedürftige die Unterstützung bekommen, die sie brauchen.
  • Eine Bürgerversicherung für Pflege und Gesundheit, die Pflege und Krankenversicherung solidarisch und auf Dauer verlässlich finanziert.
  • Gesundheitsregionen mit kommunalen Gesundheitszentren für eine passende und vernetzte Versorgung vor Ort.