Studie zu Gaspreisen Großhandel profitiert - Kunden zahlen drauf

Kochfeld eines Gasherdes

Energiekunden kennen das seit Jahren: Kaum steigen die Importpreise für Erdgas werden sie dafür voll zur Kassen gebeten. Sinkt dagegen der Importpreis, kommt davon nichts oder nicht viel bei den Kunden an.

Daran hat sich wenig geändert. Denn seit Monaten sinkenden die Gaspreise im Großhandel, doch nur elf Prozent der Gasversorger gibt die Preissenkungen an seine Kunden weiter. Das hat der Experte für Öl- und Gasmärkte Steffen Bukold in einer aktuellen Studie für die grüne Bundestagsfraktion ermittelt.

Die Studie berechnet, dass die gesunkenen Einkaufspreise zum Januar 2015 eigentlich eine Senkung von acht Prozent zu erwarten gewesen wäre, sofern die Versorger nicht bereits im laufenden Jahr den Preis gesenkt haben. Doch bislang haben nur 97 von 780 Versorgern Preissenkungen angekündigt beziehungsweise schon durchgeführt.

Manche trifft es noch schlimmer als andere

Die Gaskunden zahlen aktuell also viel zu viel – insgesamt rund 1,3 Milliarden Euro im Jahr 2014. Für einen Durchschnittsaushalt waren dies 108 Euro. Nach Bundesländern variiert dieser Wert stark: Gaskunden in Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein zahlten rund 140 Euro zu viel, Kunden in Berlin nur 17 Euro.

Das Geld streichen entweder die Gasversorger ein, sofern diese eine gute Einkaufsstrategie hatten. Es profitieren zudem auch Gashändler, die oftmals kleinere Stadtwerke beliefern.

Im Zweifel wechseln

Die grüne Bundestagsfraktion begrüßt, dass bereits einige Gasversorger mit der Senkung der Preise angefangen haben. Das erhöht den Druck auf die anderen Versorger, die erst einmal abwarten wollen. Weil eher wenig Gaskunden wechseln, geben viele Versorger die gesunkenen Einkaufspreise nicht weiter. Oder sie warten mit der Preissenkung bis zum Frühjahr, wenn der Gasverbrauch deutlich zurückgeht. Wenn nicht im Laufe der nächsten Monate eine Preissenkung ankündigt ist, sollte man einen Wechsel seines Versorgers in Betracht ziehen.

Mehr zum Thema Energie

Für diesen Artikel werden keine Kommentare mehr angenommen.

4394171