Energiewende Schwarz-Gelb verschläft die Energiewende. Grün treibt an!

Deutschland hat sich vor genau einem Jahr vorgenommen, aus der Atom­­energie auszusteigen und die Energieversorgung vollständig auf erneuerbare
Energien und Energieeffizienz umzustellen. Viele Unternehmen sowie die
Bürgerinnen und Bürger warten seitdem darauf, dass es endlich weitergeht
mit der Energiewende.

Doch die schwarz-gelbe Wirklichkeit sieht trostlos aus. Der Ausbau der Wind­energie kommt nicht voran, die Solarenergie gerät unter Druck, der Netzausbau verzögert sich und beim Energiesparen tut sich nichts.

Wachen Sie auf, Frau Merkel! Die Energiewende muss raus aus der schwarz-gelben Sackgasse: mit einer soliden Förderung der erneuerbaren Energien, verlässlichen Planungsbedingungen für den bürgerfreundlichen Netzausbau, Verbindlichkeit beim Energiesparen und fairen Strompreisen statt Privilegien für Großunternehmen. Damit schaffen wir eine klimafreundliche, dauerhaft bezahlbare Energieversorgung und viele neue Jobs. 

Der Weckruf der grünen Bundestagsfraktion:

Sofortprogramm zur Energiewende

 

Bundestagsdrucksache 17/9949:
Energiewende aus der Sackgasse führen

Mehr zum Thema Energie

1 Kommentar
Energieeinsparung ist Pflicht !!!
Werner Richter 03.07.2012

Auch die geringste Möglichkeit einer Energieeinsparung muss genutzt
werden!!!
Alle Ausschüsse sind sinnlos wenn keine vernünftigen
Entscheidungen getroffen werden.Das Fraunhofer-Institut
hat an einem Hochhaus in Freiburg Wärmeverbrauchsmessungen
durchgeführt,dann wurden alle Balkone verglast und die gleichen
Messungen nochmals durchgeführt,mit dem Ergebnis einer 50%igen
Energieeinsparung Eigentümer erhielten Geld zurück.Die Balkon-Verglasung bringt mehr als eine Solaranlage und hält wesentlich länger.
Wenn jemand Eigeninitiative entwickelt und seinen Balkon in
einer Wohnanlage verglasen möchte steht dem eine Zustimmung
aller Eigentümer entgegen die fast nie zu erreichen ist.Das WEG - Gesetz welches inzwischen 60 Jahre alt entspricht schon lange nicht mehr den heutigen Erfordernissen. Jede Regierung wäre regierungsunfähig wenn für alle Entscheidungen Einstimmigkeit erzielt werden müsste.Neben dem Hauptanliegen einer Energieeinsparung
werden besserer Schutz gegen Lärm,Staub und eine Erhöhung der
Lebensqualität erreicht. Förderung und Zuschüsse
bringen da nichts,wenn diese unsinnige Forderung nicht im Sinne
von Umwelt und Energieeinsparung geändert wird.

Werner Richter Sonnhaldenstr.5 88142 Wasserburg

Für diesen Artikel werden keine Kommentare mehr angenommen.

4384544