Strompreise Wer muss Strom sparen?

Jürgen Trittin zu Energiepreisen

Jürgen Trittin:

Wenn bei der Bundesregierung von einem Gipfel die Rede ist, dann kann man sicher sein, dass dies ein Gipfel des Nichtstuns ist. Heute hat Herr Altmaier sich mit dem Stromsparen beschäftigt. Da bedarf es der Energieberatung. Zum Beispiel hätte Herr Altmaier sich daran machen können, Golfplätze, Joghurt-Fabriken, Rechenzentren von Banken, Hähnchen-Mastanlagen mal dahingehend zu beraten, nicht so viel Strom zu verbrauchen.

Er macht das Gegenteil.

Hähnchen-Mastanlagen und Golfplätze werden in Deutschland subventioniert in ihrem Stromverbrauch. Sie müssen keine EEG-Umlage bezahlen, sie müssen häufig kein Netzentgelt bezahlen. Das heißt: Die Bundesregierung stiftet zur Energieverschwendung und zur Stromverschwendung an. Das ist das Gegenteil vom Stromsparen. Und deswegen war das ein Gipfel, der außer Symbolik gar nichts gebracht hat.

Mehr zum Thema Energie

1 Kommentar
Wer denn noch alles?
Winfried Kumm 12.10.2012

Man kann sich nur wundern, wer und was alles von der Umlage befreit wurde. Wer gehört denn außer Aluminiumhersteller noch alles dazu? Ist das irgendwo aufgelistet?

Für diesen Artikel werden keine Kommentare mehr angenommen.

4385702