Covid-19-Impfungen

Immunitätsausweis schnell umsetzen

Bild eines Impfpasses. Wir Grüne im Bundestag finden, dass ein Immunausweis dabei hilft, dass die Grundrechte geimpfter und genesener Menschen schnell wiederhergestellt werden.
Impfnachweise sind seit Jahrzehnten internationale Praxis im Reiseverkehr zwischen den Staaten. Ein Immunausweis kann auch im Falle der Covid-19-Pandemie helfen, dass die Grundrechte geimpfter und genesener Menschen schnell wiederhergestellt werden. pexels | Markus Winkler
30.04.2021
  • Immer mehr Daten zeigen inzwischen, dass Impfungen das Risiko einer schweren Erkrankung signifikant verringern und auch das Infektionsgeschehen deutlich reduzieren.
  • Ein Immunausweis hilft dabei, dass die Grundrechte geimpfter und genesener Menschen schnell wiederhergestellt werden.
  • Daher muss der Immunausweis zügig eingeführt werden, die Lage aber mit Blick auf neue Virusvarianten laufend beobachtet werden.

Immer mehr Menschen erhalten hierzulande und europaweit eine Coronavirus-Schutzimpfung. Nach aktuellem Wissensstand können sich nur noch wenige geimpfte Personen weiter mit Sars-CoV-2 anstecken, sie bilden weniger Viren und infizieren andere seltener.

Grundrechte sind keine Privilegien

Wenn von vollständig Geimpften also keine wesentliche Ansteckungsgefahr mehr ausgeht, müssen Einschränkungen grundsätzlich entfallen. Gerechtfertigt sind dann nur noch Pflichten, wie etwa in manchen Bereichen das Tragen von Masken. Je mehr Menschen geimpft werden, desto mehr müssen auch die Freiheiten für sie wiederkehren.

So ist nicht nachvollziehbar, warum beispielsweise für geimpfte Menschen in Pflegeheimen weiterhin Kontakt- und Besuchseinschränkungen gelten sollen. Wir Grüne im Bundestag sind daher insbesondere dafür, dass Geimpfte

  • sich mit anderen Geimpften in Innenräumen ohne Maske und Abstand treffen dürfen,
  • von Ausgangsbeschränkungen ausgenommen werden,
  • Zugang zu bislang wegen des Infektionsschutzes zugangsbeschränkten oder nur mit Test zugänglichen Bereichen erhalten.

Immunausweis hilft bei Umsetzung

Ein Immunausweis, wie er nun auf nationaler und europäischer Ebene umgesetzt werden soll, hilft dabei, diese Regelungen umsetzen. Daher begrüßen wir ein europäisches Zertifikat für Impfungen sowie für genesene Menschen.

Ein einfach handhabbarer und einheitlicher Nachweis ist dafür eine wichtige Bedingung. Voraussetzung ist, dass die daran gebundenen - möglichst digitalen - Lösungen interoperabel und für künftige Anwendungen wie beispielsweise digitale Impfnachweise der WHO offen sind. Zudem müssen die Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung eingehalten werden. Neue Erkenntnisse, etwa zur Dauer des Schutzes nach Impfungen sowie zur Wirksamkeit gegen eventuelle neue gefährlichere Mutationen, müssen schnell integriert werden können.

Impfnachweise sind im Übrigen seit Jahrzehnten internationale Praxis im Reiseverkehr zwischen den Staaten. Eine Konsequenz hieraus ist jedoch, dass auch weltweit eine faire und gleichmäßige Verteilung von Impfstoffen sichergestellt werden muss. Anderenfalls werden Menschen aus Ländern mit geringeren Impfkapazitäten benachteiligt.