Kinderrechte global

Bündnis 90/Die Grünen BTF/Stefan Kaminski

Die UN-Kinderrechtskonvention feiert im kommenden Jahr ihren 30. Geburtstag. Im Panel "Kinderrechte gobal - Wie können wir Schutz, Beteiligung und Diskriminierungsfreiheit befördern?" diskutierten Maike Röttger von Plan International Deutschland und Luise Pfütze von der National Coalition.

Herausforderungen national und international

Unter der Moderation von Katja Dörner, kinderpolitische Sprecherin und stellvertretende Vorsitzende der Grünen Bundestagsfraktion, und mit Einbeziehung des Publikums waren die Herausforderungen für die Umsetzung von Kinderrecht im weltweiten und im bundesdeutschen Kontext Thema.

Maike Röttger machte für den entwicklungspolitischen Bereich deutlich, dass gerade Mädchen noch immer besonders benachteiligt sind. Gewalt, Armut, Hunger, frühe Schwangerschaften und eine zu frühe Verheiratung wären gewichtige Faktoren, die den Zugang von Mädchen zu Bildung und politischer Teilhabe verhindern würden.

Geschlechtergerechtigkeit als zentrales Motiv

Den Weg zu mehr Bildung und Beteiligung von Mädchen solle eine Außen- und Entwicklungspolitik nach dem Vorbild Kanadas und Schwedens ebnen, die Geschlechtergerechtigkeit ins Zentrum ihres Handelns setzt. Dafür müssten auch entsprechend mehr Gelder eingesetzt werden.

Für eine konsequente Umsetzung der Kinderrechte in Deutschland sprach sich Luise Pfütze aus. Sie erkannte positiv an, dass Deutschland mit dem Kinder- und Jugendhilfegesetz viele Rechtsansprüche von Kindern formuliert hätte. Allerdings seien Probleme wie die große Kinderarmut, die von der jeweiligen Herkunft abhängigen Bildungschancen und die Verstöße gegen die Rechte geflüchteter Kinder insbesondere bei Bildung und Gesundheitsversorgung noch immer nicht gelöst.

Gemeinsam betonten die Diskutierenden die Notwendigkeit einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Der Vorrang des Kindeswohls, das Recht auf Schutz und Entwicklung sowie das Recht auf Beteiligung seien entscheidend, um die Lebenssituation von Kindern in Deutschland aber auch im Kontext der Entwicklungszusammenarbeit effektiv zu verbessern.

Audio-Mitschnitt