Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, Kaminski
Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, Kaminski

Jamila Schäfer

Wahlkreis München-Süd (219) Mitglied im Bundestag seit 2021

Im Bundestag

Vorsitz

Bundesfinanzierungsgremium

Ordentliches Mitglied

Vertrauensgremium

Auswärtiger Ausschuss

Unterausschuss Vereinten Nationen, internationale Organisationen und zivile Krisenprävention

Haushaltsausschuss

Bundesfinanzierungsgremium

Stellvertretendes Mitglied

Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union

1. Untersuchungsausschuss (Afghanistan)

Ordentliches Mitglied sonstige Gremien

Interparlamentarische Konferenz über Stabilität, wirtschaftspolitische Koordinierung und Steuerung in der EU

Stellvertretendes Mitglied sonstige Gremien

Parlamentarische Versammlung der Union für den Mittelmeerraum (PV-UfM)

Geboren am 30. April 1993 in München, ledig

seit 2013: Studium der Soziologie mit Nebenfach Philosophie an der LMU München und Goethe Universität Frankfurt

2012 - 2013: Studium der Rechtswissenschaften an der LMU München

2003 - 2011: Besuch des Städtischen Bertolt-Brecht-Gymnasiums München, Abschluss: Abitur

1999 - 2003: Besuch der Grundschule am Canisiusplatz

Mitgliedschaften: verdi, Naturfreundejugend, WWF

Fördermitgliedschaft: Finanzwende e.V.

 

[Anmerkung der Redaktion: Die biografischen Angaben beruhen auf den Selbstauskünften der Abgeordneten.]

 

Was begeistert dich?
Menschen, die die Welt nicht so hinnehmen, wie sie ist und was bewegen wollen.

Auf welches Buch, welchen Film, welche Musik möchtest du nicht verzichten und warum?
„Das andere Geschlecht“ von Simone de Beauvoir - ein Buch, das schon in den 1940er Jahren soziale und feministische Fragen zusammengedacht hat. In vielen Belangen liefert es auch für die Analyse heutiger Machtverhältnisse einen spannenden Blickwinkel. Denn auch heute noch werden viel zu oft soziale Fragen und Geschlechtergerechtigkeit gegeneinander ausgespielt und psychoanalytische Gesichtspunkte aus politischen Analysen ausgeblendet, obwohl sie gute Erklärungsansätze für gesellschaftliche Entwicklungen bieten. Daher hat mich Simone de Beauvoirs materialistische und von der Psychoanalyse inspirierte Sichtweise sehr geprägt.    

Bei welchem Thema hast du deine Meinung geändert und warum?
Zuletzt bei den Waffenlieferungen an die Ukraine. Vor Putins Angriffskrieg habe ich Waffenlieferungen an die Ukraine nicht für richtig gehalten, weil Waffen eine Konfliktsituation schnell verschärfen können. Doch Putin will der Ukraine, einem souveränen und demokratischen Staat, nun durch Waffengewalt das Existenzrecht nehmen. Es würde eine auf dem Völkerrecht gegründete Weltordnung schwächen, wenn diese Invasion für Putin erfolgreich wäre. Die Ukrainer*innen kämpfen daher nicht nur für ihre politische demokratische Selbstbestimmung sondern auch für die Friedensordnung, die wir uns als Weltgemeinschaft nach dem Zweiten Weltkrieg gegeben haben. Ich halte es daher für richtig, die Ukraine in ihrem völkerrechtlich verbrieften Recht auf Selbstverteidigung zu unterstützen. Am Ende kann es nur eine politische Lösung des Konfliktes geben, weshalb die Tür für Diplomatie immer offen bleiben muss.

Wofür würdest du mitten in der Nacht aufstehen?
Für wichtige politische Entscheidungen würde ich natürlich immer nachts aufstehen. Aber vielleicht auch für ein schönes Kino Festival :).

Welche Eigenschaft ist die wichtigste für eine Politiker*in?
Ein moralischer Kompass.

Wie tankst du auf?
Beim Sport oder beim Lesen.

Welche Person oder Persönlichkeit inspiriert dich?
Nelson Mandela.

Kontakt

BERLINER BÜRO

T: 030-227 72950

E-Mail

WAHLKREIS-BÜRO

Implerstraße 66
81371 München

E-Mail