Grüne Tulpe - Berliner Behindertenwerkstätten

Am Montag Abend waren die Berliner Behindertenwerkstätten zu Gast auf Tenne 1 im Poststadion.

Die junge engagierte Mannschaft zeigte von Anfang an ein beherztes Spiel und stellte die Grüne Tulpe vor große Schwierigkeiten.

Ein ums andere mal stellten die quirligen Stürmer der Behindertenwerkstätten in der ersten Halbzeit die Tulpenabwehr vor größere Probleme. Mitte der ersten Halbzeit war es dann soweit. Bei einem schnell vorgetragener Angriff der Behindertenwerkstätten über die linke Seite wird die Abwehr überlaufen und der Stürmer kann frei stehend zum 1:0 verwandeln.

Das war das erste Tor, das André Bornstein im Tor der Tulpen hinnehmen musste. Der Vertreter des weiterhin verletzten Stammtorhüter Jochen Schieborn hatte zuvor zwei mal seinen Kasten sauber halten können.

In der ersten Halbzeit lief bei den Tulpen im Spiel nach vorne wenig zusammen. Man musste aus Sicht der Tulpen zufrieden sein, dass die Behindertenwerkstätten ihre Überlegenheit nicht konsequenter ausgenutzt und das Spiel bereits schon vor der Halbzeit für sich entschieden hatten.

In der Halbzeit wurden wie es bei der Tulpe üblich ist einige Veränderungen vorgenommen und die erste Halbzeit nochmal analysiert. Das zeigte Wirkung. Im zweiten Abschnitt zeigte sich die Tulpe stark verbessert und zeigte sich in allen Mannschaftsteilen deutlich präsenter. So wurde es doch noch ein ausgeglichenes Spiel.

Nach 60 Minuten kam Florian zu seinem Debüt bei den Tulpen. Und was für eines. Bei seinem ersten Ballkontakt geht er in den Strafraum und wird dort regelwidrig behindert. Elfmeter! Kristoffer Born schnappt sich den Ball und verwandelt sicher zum 1:1 Ausgleich.

Jetzt ist es ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten.

Eine davon kann Ian Darcy nutzen. Ein langer Ball von Kristoffer Born in die Spitze und Ian Darcy setzt sich dynamisch gegen den Abwehrspieler der Behindertenwerkstätten durch und es steht 2:1 für die Grüne Tulpe.

Kurz vor Schluss dann ein Missverständnis in der Tulpenabwehr. André Bornstein und Stefan Witt, die beide ein sehr gutes Spiel machten, sind sich nicht einig wer den langen Ball der Behindertenwerkstätten klären soll. Das nutzt deren Stürmer eiskalt aus und es steht 2:2.

Danach ist Schluss. Nach einer schwachen ersten Halbzeit steigert sich die Grüne Tulpe in der zweiten Halbzeit. Am Ende ist das 2:2 Unentschieden ein leistungsgerechtes Ergebnis.