Grüne Tulpe reloaded!

Die 17. Legislaturperiode beginnt und die grüne Familie ist um ganze 17 Abgeordnete größer geworden. Nicht nur das, denn jedes Abgeordnetenbüro wird auch mindestens zwei Mitarbeiter beschäftigen. 

Das sind auch für die Grüne Tulpe- die Fraktionsfussballmannschaft - großartige Nachrichten. Denn unter den Neuen werden sicher auch einige potentielle Fraktionskicker und Kickerinnen sein, die darauf gewartet haben, endlich im legendären Tulpe-Dress gegen Mannschaften wie die "Roten Socken", "Fortschritt Friedrichshain" oder die "Nationalmannschaft der Schriftsteller" zu spielen.

Nachdem in den letzten Jahren die Zahl der grünen Bundestagsabgeordneten auf dem Spielfeld kontinuierlich immer kleiner wurde und die Grüne Tulpe zudem viele Stammspieler abgeben musste, steigen jetzt mit der "neuen Saison" auch wieder die Chancen auf frische Tulpekräfte. Die grüne Mannschaft steht damit quasi auch vor einer Art Neuaufbau.

Vor knapp 10 Jahren, als die Mannschaft nach dem Umzug von Bonn nach Berlin neu aufgebaut werden musste, hatte der erste richtige Verjüngungsprozess in der Geschichte der Mannschaft begonnen und plötzlich lag das Durchschnittsalter der Tulpen bei knapp 27 Jahren.

Viele Tulpenspieler sind in den letzten Legislaturperioden nicht gerade jünger geworden und die Zahl der Familieväter ist geradezu rasant gewachsen. Inzwischen könnte Tulpe-Teamchef Sebastian Wienges locker eine grüne Elf nur aus grünen Papas aufstellen, doch ob das im Sinne des Teamchefs ist (hat übrigens auch 3 Kinder), bleibt mal dahingestellt. Denn eine solche "Alte Herren-Truppe" würde wahrscheinlich bereits nach 60 Minuten auf dem Zahnfleisch kriechen. Doch was heißt hier "Alte Herren-Truppe". Mit im grünen Team kickten in den vergangenen 26 Jahren regelmäßig auch stets Frauen mit.  Auch im aktuellen Tulpe-Kader sind mit Andrea und Frauke zwei bärenstarke Spielerinnen an Bord und vielleicht findet sich in der neuen Fraktion noch die ein oder andere neue Spielerin.

Die Hauptsache bei der Grünen Tulpe ist jedenfalls der Spaß am Spiel und die gute Kameradschaft. Die grüne Mannschaft spielt jeden Montag auf Freizeitbasis 90 Minuten auf Großfeld im Berliner Poststadion gegen befreundete Mannschaften. Die Tulpen freuen sich über jeden und jede Fussballverrückte in der neuen Fraktion, die Lust hat, mit uns zusammen zu spielen.