Spielbericht Grüne Tulpe - Roter Stern Bremen 2:0

Der ehemalige DAM-Sieger griff vor dem Spiel in die psychologische Trickkiste: Spielmacher "Pelle" drohte im Falle einer Niederlage mit dem Austritt aus der Partei. Das half aber nichts. Die Grüne Tulpe war von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft und ließ sich auch das Heft des Handelns nicht aus der Hand nehmen. Schon nach zehn Minuten waren zwei schöne Tore gefallen. Erneut zeigte sich Born von seiner besten Seite, indem er den gegnerischen Torhüter mit einem platzierten Fernschuss und danach mit einem Schuss aus spitzen Winkel überlistete. Die wenigen Angriffe der Roten Sterne konnten souverän gestoppt und das Leder virtuos nach vorne gespielt werden. Die einzige Sorge für das Team wurden die sich häufenden Ausfälle: Andrée Böhling mit Achillessehnenproblemen, Ratimir Britvec mit Grippe und später Toffi Born mit einem dicken Zeh ließen das Team auf Sollstärke zusammen schmelzen.