Spielbericht: Grüne Tulpe - T.I.B. 4:4

Die WM mit all ihren Feierlichkeiten noch in den Beinen stand am 10.07. mit T.I.B. wieder eine kämpferische Herausforderung für die Tulpen auf dem Spielplan.

Ungewohnt defensiv gingen die Tulpen bei schwülwarmen, hochsommerlichen Temperaturen somit ins Spiel. Nach Minuten des Abtastens versuchte es Sebastian Wienges mit einem Fernschuss aus 35 Metern und brachte die Tulpen mit 1:0 in Führung. Was war passiert? Der gegnerische Torhüter hatte aus bisher nicht überlieferten Gründen das Tor verlassen und konnte dem Fernschuss nur noch hinterher hechten. Im direkten Gegenzug, die Tulpen noch im Torjubel, gelang T.I.B. nach einem langen Pass auf die Flügel und einem Querleger in die Mitte der Ausgleich 1:1.

In der darauf folgenden Phase des Spiels hatte T.I.B. die größeren Spielanteile und konnte im Nachschuss - nach einer zu kurz geklärten Ecke - den 2:1 Führungstreffer erzielen. Doch kurz vor der Halbzeitpause zogen die Tulpen ihr gekonntes Konterspiel auf und so schickte Tresfore Dambe den gewohnt Laufstarken Jürgen Stark mit einem langen Pass in Richtung gegnerischen Torwart. Selbiger spielte das ganze Spiel über in der Tradition englischer Torhüter und war auch beim 2:2 Anschlusstreffer von Jürgen Stark nur Zuschauer.

Danach ging es in die Halbzeitpause, die rechtzeitig kam, um den immensen Flüssigkeitsverlust der ersten Halbzeit auszugleichen. Anfang der zweiten Halbzeit kamen die Tulpen nicht richtig ins Spiel und T.I.B. drängte auf den erneuten Führungstreffer. Die Tulpen verteidigten mit allem was sie zu bieten hatten, doch nach einem zu kurzen Abschlag ging T.I.B. mit 3:2 erneut in Führung. Der gegnerische Stürmer konnte den Ball mit der Brust stoppen und die darauf folgende Direktabnahme brachte ihm sogar die Anerkennung der Tulpen für diesen Sonntagsschuss.

T.I.B. drängte daraufhin die Tulpen förmlich in die eigene Hälfte und nach Minuten des zähen Verteidigens gelang ihnen sogar das 2:4. Daraufhin waren die Tulpen am Boden. Symbolisch dafür war, dass kaum ein zweiter Mann zur Ausführung des Anstoßes gefunden werden konnte. Doch die Tulpen rappelten sich auf und bewiesen Moral. Mit einem langen Ball von Sebastian auf Kristoffer Born wurde die gegnerische Abwehr überbrückt. Dieser legte dann mit der Hacke auf Tresfore Dambe ab, der den 3:4 Anschlusstreffer erzielte.

Nach diesem gekonnten Hackenpass wollte natürlich auch der Kapitän noch sein Tor. Ein paar Minuten später war es dann soweit. Asgar Ergin schickte ihn mit einem langen Pass über Links und mit einem gekonnten Schlänzer ins rechte lange Eck brachte Kristoffer "Toffi" Born den Tulpen den ersehnten Ausgleich zum 4:4. Das erneute Aufbäumen der spielstärkeren Fußballer von T.I.B. brachte nichts mehr ein, da die Abwehr der Tulpe dieses Unentschieden nicht mehr aus der Hand geben wollte.

Das Spiel endete aus Sicht der Tulpen verdient mit 4:4 Unentschieden.

cm