Andreas Audretsch MdB
Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, Kaminski
Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, Kaminski

Andreas Audretsch

Wahlkreis Neukölln (082) Mitglied im Bundestag seit 2021

In der Fraktion

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Im Bundestag

Ordentliches Mitglied

Ausschuss für Arbeit und Soziales

Stellvertretendes Mitglied

Haushaltsausschuss

Gemeinsamer Ausschuss

Stellvertretendes Mitglied sonstige Gremien

Vermittlungsausschuss

Geboren am 25. Juni 1984 in Stuttgart

2004 bis 2008  Studium an der Universität Münster, der Freien Universität Berlin und der Universität Potsdam; 2008 bis 2010 Promotion zum Dr. rer. pol. an der Universität Potsdam; seit 2006 Hörfunk-Journalist u.a. für Deutschlandradio, RBB, WDR.

2009 bis 2015 Referent im Deutschen Bundestag; 2015 bis 2021 Pressesprecher bzw. Kommunikation für verschiedene Bundesministerien und das Bundespräsidialamt.

Seit 2011 Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen; seit 2012 Mitglied bei ver.di; 2013 bis 2016 Mitglied im Vorstand bzw. Sprecher des Vorstandes von Bündnis 90/Die Grünen Neukölln; 2016 bis 2021 Mitglied des Landesvorstandes von Bündnis 90/Die Grünen Berlin; seit 2017 Policy Fellow im Think Tank „Das Progressive Zentrum“; seit 2022 Stellvertretender Fraktionsvorsitzender, Fraktion B90/Die Grünen für die Themen Finanzen, Haushalt, Wirtschaft, Arbeit und Soziales.

Seit 2021 Mitglied des Deutschen Bundestages.

 

[Anmerkung der Redaktion: Die biografischen Angaben beruhen auf den Selbstauskünften der Abgeordneten.]

Was begeistert dich?
Wenn etwas gelingt. Und die Aussicht darauf beflügelt schon weit im Voraus.

Auf welches Buch, welchen Film, welche Musik möchtest du nicht verzichten und warum?
Beeindruckt hat mit das Buch „Gleichheit ist Glück: Warum gerechte Gesellschaften für alle besser sind.“ Anhand vieler Daten weisen die Autor*innen nach, warum Ungleichheit nicht nur denen schadet, die wenig haben, sondern allen. Gerechte Verteilung ist die Basis einer zukunftsfähigen Gesellschaft.

Bei welchem Thema hast du deine Meinung geändert und warum?
Beim Thema Volksentscheide auf Bundesebene. Direkte Beteiligung ist wichtig. Aber spätestens der Brexit hat gezeigt, dass die Wahl zwischen Ja und Nein bei einem Volksentscheid der Sache nicht immer gerecht wird, gerade wenn es um Themen geht, die populistisch aufgeladen werden können. Es ist wichtig, auch nach Kompromissen zu suchen. Die Stärkung von Bürgerräten ist meiner Meinung nach der bessere Weg.

Wofür würdest du mitten in der Nacht aufstehen?
Ach, da fällt mir einiges ein. Wenn mir etwas wichtig ist, stehe ich auf. Schlafen kann ich, wenn ich in Rente bin.

Welche Eigenschaft ist die wichtigste für eine Politiker*in?
Durchhaltevermögen. Wirklich wichtige Veränderungen gelingen nur, wenn Menschen über einen langen Zeitraum Visionen spinnen, Konzepte debattieren, sich zusammen schließen, Demos organisieren, Streit ertragen und immer wieder den nächsten Schritt gehen – ich persönlich laufe übrigens gerne Marathon.

Wie tankst du auf?
Indem ich jeden Moment nutze, der sich dafür bietet. Die 30 Minuten Hörbuch auf dem Fahrrad. Der Moment an der Spree in der Sonne vor der nächsten Sitzung. Die lustige Nachricht im Chat mit Freunden.

Welche Person oder Persönlichkeit inspiriert dich?
Politisiert hat mich Nelson Mandela mit seiner Lebensgeschichte. Und was einen früh prägt, bleibt meist etwas besonders Wertvolles und Inspirierendes.

Kontakt

BERLINER BÜRO

T:  030-227 74477

E-Mail

WAHLKREIS-BÜRO

Braunschweiger Straße 71
12055 Berlin

E-Mail