Grüne Tulpe - BVG 6:2

Dem Spiel gegen die BVG sahen viele Spieler der Grünen Tulpe sehr erwartungsvoll entgegen. Die 5:3-Schlappe aus dem Hinspiel sollte unbedingt wieder wettgemacht werden. So war es dann auch kein Wunder, dass Teamchef Wolfgang Helm auf einen Kader von 14 Spielern zurückgreifen konnte - jeder wollte dabei sein.

Es war ein Spiel mit verschiedenen Phasen. Gleich zu Beginn setzte der Tulpen-Sturm um den wiedergenesenen Präsidenten Markus Kurdziel die Abwehr der BVG, die die Partie mit 10 Spielern begannen, gehörig unter Druck. So fiel nach wenigen Spielminuten nach einem unglücklichen Torwartpatzer bereits das 1:0. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnten sich die Grünen immer wieder gute Chancen erarbeiten, insbesondere Asgar Ergin und der eingewechselte Jürgen Stark hatten eine höhere Führung auf dem Fuß.

So konnte Kapitän Kristoffer Born dann auch nach einer schön erspielten Chance das 2:0 erzielen und eben Asgar Ergin kurze Zeit später den Pausenstand von 3:0 markieren.

  BVG, Fußball, TulpeBVG-Tulpe      
Zuversicht auf der einen Ratlosigkeit auf der anderen Seite

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Spieler der Grünen Tulpe etwas eingeschlafen und so konnte die BVG gleich zweimal zu Treffern kommen. Kurz geschockt behielten die Grünen jedoch die Nerven und die Spielruhe und konnten auch mit guten Kampfgeist das Spiel kurze Zeit später wieder unter Kontrolle bringen.

 

 

Jürgen Stark erzielte gleich zwei weitere Treffer auf seinem Weg zur Torjägerkrone 2005, einen nach wunderbarer Vorarbeit von Hartwig Mayer und einen nach selbsterkämpfter Chance, indem er erst einen Verteidiger und dann noch den Torwart der BVG ausspielte. Wenige Minuten vor Schluss gelang dem wieder sehr einsatzfreudigen Marek Dutschke noch der 6:2 Endstand.

 

dus