Grüne Tulpe - SG Deutscher Bundestag 1:2

Die Tulpen trafen mal wieder auf die Kollegen vom Deutschen Bundestag, Allein in der letzen Saison trafen beide Mannschaften ganze drei mal aufeineander und alle drei Spiele konnte die Grüne Tulpe souverän für sich entscheiden. Die Tulpe sah also zuversichtlich dem Spiel entgegen, doch schon vor dem Anpfiff bemerkten einige langjährige Tulpenspieler eine deutliche Verjüngung der SG Bundestag, die schon seit langer Zeit einen Sieg gegen die Tulpen herbei sehnen.

Die Tulpen starteten bei eher bescheidenen Temperaturen geschwächt mit nur 9 Feldspielern ins Spiel. Weiterhin auf einige Stammspieler verzichtend ging es trotz Unterzahl offensiv ins Spiel und so kamen die Tulpen nach wenigen Minuten zu ihrer ersten großen Chance. Nach einem Foul in der Nähe des Strafraums gab der Schiedsrichter einen berechtigten Freistoß. Tulpecaptain Kristoffer Born brachte den Freistoß gefährlich vors Tor und nach leichtem Getümmel verwandelte Daniel Holstein zum 1:0.

Daraufhin hatte die Tulpen das Spiel in der Hand und konnten zur Mitte der ersten Halbzeit dann vollzählig mit 11 Mann aufspielen. Doch dann konnte sich in der daraufhin nicht eingespielten Abwehr plötzlich ein Stürmer der SG Bundestag auf der rechten Seite durchsetzen und verwandelte zum 1:1 Ausgleich. Bei diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit hatten die Tulpen zunächst weitere Chancen. Doch auch die SG Bundestag hatte ihre Chancen, was das Spiel spannend hielt. Der gute Tulpe-Torhüter Christian Meuschke vereitelte der SG Bundestag mit starken Paraden mehrere Großchancen. Auf der Seite der Tulpen blieb die Chancenauswertung mau und dazu kam im weiteren Spielverlauf auch noch Pech dazu. Einen Freistoß aus aussichtsreicher Lage von links mit links durch Born geschossen, war schon auf dem Weg zum Torerfolg, doch der eigene Tulpe-Stürmer Holstein konnte nicht mehr ausweichen. Er bekam das Leder an die Mütze und von da an den Fuß, traf jedoch nur den Torhüter, der den Ball an die Latte und von dort ins Aus parierte. Es war unfreiwillig eine Freistoßvariante der besonders kuriosen Art, jedoch leider ohne Torerfolg.

Kurz vor dem Ende den Spiels, wie schreiben die 83. Minute- kam es dann zur Entscheidung des Spiels. Ein Stürmer der SG Bundestag konnte die in der 2. Halbzeit löchrige Tulpe-Abwehr in der Mitte durchbrechen und schoss am Keeper vorbei den Ball zum 2:1 für die SG Bundestag ein. Die Grüne Tulpe wehrte sich gegen die Niederlage und warf nocheinmal alles nach vorne. Doch an diesem Tag sollte nichts mehr gelingen und die SG Bundestag gewann dieses Spiel alles in allem verdient mit 2:1 – ein beinahe historisches Ereignis.

Fazit:

Die Grüne Tulpe tut sich im Spielaufbau auch im dritten Saisonspiel immer noch schwer. Der Spielfluß der letzten Saison ist noch nicht wieder da, was wohl auch daran liegt, dass einige grüne Stammspieler noch nicht wieder regelmäßig dabei sind. Dennoch: Die Tulpe ließ gerade in der 2. Hallbzeit gegen eine gute SG Bundestag den letzten Siegeswillen vermissen und wurde zurecht mit dem Gegentreffer bestraft. Glückwunsch an die SG Bundestag! Doch aufgepasst. Beim Rückspiel werden die Tulpen wieder in voller Besetzung antreten und den gewohnten Zustand - also einen grünen Sieg- wieder herstellen.