Spielbericht Grüne Tulpe- Satanische Fersen 2:0

Bester Dinge ging es ins letzte Spiel (um Platz 11), bei dem wir zur Überraschung von Freund und Feind an unsere beste Leistung des Vortags beim 2:1 gegen die Grobmotoriker anknüpfen konnten. Während der Gegner nach zwei Tagen intensiven Fußballs über schwere Beine klagte (und vorab über ein Elfmeterschießen oder ein Ergebnis "am grünen Tisch" verhandeln wollte), moblisierte die Grüne Tulpe auch ohne Auswechselspieler die letzten Kräfte und spielte leichtfüßig Traumfußball. Kombinationen von links nach rechts, schöne individuelle Leistungen und pure Lust am Fußball wurden völlig zurecht mit schönen Toren von Thomas Flügge und Tresfore Dambe gekrönt. Der Sieg hätte auch noch viel höher ausfallen können, wenn nicht - vielleicht durch die hoch stehende Sonne bedingt - etwas zu eigensinnige Entscheidungen getroffen worden wären. Dennoch lagen wir uns nach dem Abpfiff in den Armen und waren sehr stolz auf uns.