Spielbericht Grüne Tulpe - SV Falkensee: 2:2

So sah die Märkische Allgemeine das Spiel:

"Die Spätlesen des SV Falkensee-Finkenkrug haben in einem spannenden und fairen Spiel im Berliner Poststadion ein 2:2-Unentschieden gegen die zuletzt in fünf Spielen unbesiegten "Grünen Tulpen" der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen erzielt. Zunächst gingen die Freizeitkicker der Spätlesen nach einer sehenswerten Kombination mit abschließendem Alleingang und überlegten Torschuss durch Neuzugang Emanuel Gottschalk nach zehn Minuten mit 1:0 verdient in Führung. Danach erkämpften sich die Spätlesen noch weitere gute Chancen und hätten bei einem Freistoß sowie einem Innenpfostenschuss fast das 2:0 erzielt. Aber es kam anders: Kurz vor der Pause gelang den Grünen Tulpen nach einer Ecke der zu diesem Zeitpunkt glückliche 1:1-Ausgleich.

Nach der Pause übernahmen die Grünen Tulpen das Heft in die Hand. Ihre durchweg jüngeren Spieler spielten nun ihre läuferische Überlegenheit aus und gingen in der 55. Minute verdient mit 2:1 in Führung. Danach zeigten die Spätlesen Moral und kamen wieder ins Spiel zurück. Ein platzierter und genauer Flachschuss aus 25 Metern in das rechte untere Toreck markierte in der 60. Minute den verdienten Ausgleich zum 2:2. Torschütze war Sven Radon.

In der letzten halben Stunde hatten die Grünen Tulpen ein optisches Übergewicht, aber richtig gute Torchancen ergaben sich nicht mehr. Das 2:2-Remis stellt ein leistungsgrechtes Ergebnis dar. Die Grünen Tulpen bewerteten die Leistung der FF-Kicker auf Ihrer Website als "stark verbessert" im Vergleich zum ersten Aufeinandertreffen in diesem Frühjahr in Falkensee, bei der die Spätlesen 0:2 verloren hatten."