Spielbericht Grüne Tulpe - SV Falkensee 2:2

<html>

 

<body>

Schwache 2. Halbzeit kostete den Sieg

</body>

</html>

Nachdem der Saisonstart der Tulpen durchaus gelungen war, sollte im Spiel gegen SV Falkensee der zweite Sieg 2007 folgen. Im letzten Aufeinandertreffen im Oktober hieß es nach hart umkämpften Spiel am Ende 2:2 Unentschieden. Heute sollte wieder ein Sieg her.

Die Mannschaft der Grünen fand auch gleich gut ins Spiel und konnte schon früh die 1:0 Führung durch einen wuchtigen Kopfball von Daniel Holstein verbuchen. Der Tulpen-Stürmer übersprang nach einer Ecke die gesamte Abwehr (inklusive der Tulpe Hartwig Meyer) und ließ dem gegnerischen Torwart keine Chance. Alles schien nach Plan zu verlaufen, als wenig später auch Marek Dutschke seine Chance nutze und ein langes Zuspiel sicher zum 2:0 verwertete. Tulpe Linksaußen Tresfore Dambe hatte mit einer wuchtigen Flanke quer übers Spielfeld den heranstürmenden Dutschke wunderschön in der Fuß bedient und der "touchierte" das Leder ganz leicht und loopte ihn über den Torhüter zum 2:0 ins Gehäuse.   

In der Folge boten sich den Tulpen zahlreiche weitere Einschussmöglichkeiten, die jedoch alle ungenutzt blieben. Wie so oft im Fussball rächte sich dies kurz vor der Pause. Ein Missverständnis zwischen Tulpe-Torwart Christian Meuschke und Rechtsverteidiger Arne Jungjohann führte zum überraschenden Anschlusstreffer durch den SV Falkensee. So ging es mit einem 2:1 in die Pause.

Nach dem Wechsel war das Spiel lange Zeit ausgeglichen. Es ging hin und her, doch Torchancen blieben Mangelware. Es gelang den Tulpen kaum noch die Überlegenheit der ersten Hälfte zu demonstrieren und sich klare Chancen heraus zu spielen. Gleichzeitig schien jedoch auch die Abwehr sicher zu stehen, so dass auch der Gegner von einem Torerfolg weit entfernt war. Als alle dachten, die Tulpen könnten die knappe Führung über die Zeit schaukeln, war es erneut ein individueller Fehler der grünen Abwehr, der den Ausgleich für Falkensee bescherte. Das darauffolgende wütende Anrennen der grünen Kicker führte dann leider nicht mehr zum gewünschten Erfolg. Somit endete die Partie wieder mit einem 2:2 Unentschieden, wie schon im letzen Aufeinandertreffen.

Fazit: Die Grüne Tulpe hätte schon in der ersten Halbzeit "den Sack zumachen" können bzw. müssen, doch durch individuelle Fehler und mangelnde Chancenauswertung wurden die Kicker vom SV Falkensee weiter im Spiel gehalten und so ein möglicher Tulpe-Sieg verschenkt. Die unnötige Hektik im zweiten Spielabschnitt, die auf beiden Seiten immer wieder zu Unkonzentriertheiten führte, tat insbesondere dem Spiel der Grünen Tulpe nicht gut. Alles in allem war der Ausgleich des SC Falkensee -auch wenn er ein grünes Frühjahrsgeschenk war- nicht unverdient, denn in der 2. Halbzeit zeigte die Grüne Tulpe einfach insgesamt zu wenig. Der SV Falkensee gab sich nie auf, nutzte seine wenigen Chancen eiskalt und wurde am Ende mit dem Ausgleich beloht.