Spielbericht Grüne Tulpe - Traktor Bukowski Regensburg 0:1

Hängende Köpfe gab es kurzzeitig nach dem zweiten Spiel bei der DAM. Zur Irritation des durchaus als Turnierfavorit gehandelten jungen Teams - und späteren Turniersiegers - ergriff die Grüne Tulpe von Anfang an die Initiative. Nachdem es erst etwas an Glück mangelte, kam dann auch noch Pech dazu: alle Bemühungen ein Tor zu erzielen endeten erfolglos. Höchste Zeit für Teamchef Wolfgang Helm zu handeln und die Taktik zu ändern. In Gruppenansprachen und Einzelgesprächen richtete er sein Team wieder auf. Was sich in den Köpfen (und Beinen) der bislang unter Wert geschlagenen Tulpen abspielte, kann im Nachhinein zwar niemand richtig erklären - aber nach diesem Spiel nahm das "Wunder von Regensburg" seinen Lauf.