07 Feb 2023

2. Sitzung des Gewerkschafts- und Sozialbeirats

Wir leben in unruhigen Zeiten. Viele Menschen machen sich Sorgen. Gleichzeitig leben wir in einer Zeit großer Solidarität. Und doch sind viele Menschen verunsichert, aufgewühlt und auch gereizt. In so einer Zeit scheinen Emotionen weckende und polarisierende Kampagnen auf einen fruchtbaren Boden zu fallen. Das hat die öffentliche Debatte zum Bürgergeld gezeigt. Umgekehrt können unsichere Zeiten auch eine Chance sein, um mit zivilgesellschaftlichem Rückenwind verkrustete Strukturen und überkommene Denkmuster aufzubrechen. Deshalb wollen wir in der zweiten Beiratssitzung das politische Klima und öffentliche Debatten rund um die Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik in den Fokus rücken und uns darüber austauschen, wie progressive Politik den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken kann.

Uhrzeit Programm
19.00

Begrüßung

Stephanie Aeffner MdB
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion
19.05

Input

Britta Haßelmann MdB
Fraktionsvorsitzende
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

19.20

Debatte: Rücken- und Gegenwind in der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik

Moderation: Frank Bsirske MdB
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion
 
20.00

Parallele Arbeitsgruppen

Arbeitsgruppe 1: Deutschland, ein Einwanderungs(mangel)land 

Moderation: Beate Müller-Gemmeke MdB

Fachleute sind sich einig: Aufgrund des Fachkräfte- und Arbeitskräftemangels brauchen wir deutlich mehr Zuwanderung in den Arbeitsmarkt – und zwar flächendeckend in vielen Branchen und auf allen Qualifikationsstufen. Die Bundesregierung verfolgt daher eine Fachkräftestrategie mit den Themenfeldern Aus- und Weiterbildung, Erhöhung der Erwerbsbeteiligung, Verbesserung der Arbeitsqualität und Wandel der Arbeitskultur sowie moderne Einwanderungspolitik. Gerade bei der Modernisierung des Einwanderungsrechts beginnt in der öffentlichen Debatte wieder eine Polarisierung, in der die Zuwanderung als Chance und andererseits als Bedrohung beschrieben wird. Wir wollen diskutieren, wie eine gute Politik zur Fach- und Arbeitskräftesicherung besser in die Gesellschaft hinein vermittelt werden kann und was notwendig ist, um dafür Unterstützung in der Gesellschaft zu erreichen.

Arbeitsgruppe 2: Kindergrundsicherung: Ein Paradigmenwechsel in der Familienpolitik

Moderation: Stephanie Aeffner MdB

Die multiplen Krisen der letzten Jahre haben das Problem der Kinderarmut in diesem Land noch einmal drastisch verschärft. Mit der im Koalitionsvertrag vereinbarten Kindergrundsicherung wollen wir eine spürbare Verbesserung für Kinder und Eltern bewirken. Ziel ist es, die vielfältigen familienpolitischen Leistungen zu bündeln und unbürokratisch zugänglich zu machen. Die Hürden für diesen angestrebten Paradigmenwechsel dürfen dabei aber nicht unterschätzt werden. Dieser Beirat kann hier Raum für wichtige Fragestellung bieten: Wie können wir diesen Prozess gemeinsam gestalten, damit er auch von der Breite der Gesellschaft getragen wird?
21.20 Bericht aus den Arbeitsgruppen
21.30 Get-together, Möglichkeit zum informellen Austausch
22.30 Ende der Veranstaltung

 

Anreise

Mit dem Bus TXL oder Regional- bzw. S-Bahn bis Haltestelle „Hauptbahnhof“, mit der U-Bahn (U55) bis „Deutscher Bundestag“. Es gibt keine Parkplätze in der Umgebung des Deutschen Bundestages! Über den Eingang Paul-Löbe-Allee 2 - Südeingang gelangen Sie zum Veranstaltungsort.