07 Feb 2023

Hybride Veranstaltung Ein Schutzschirm für die Natur

Umsetzung des neuen UN-Rahmenabkommens zum Erhalt der Biodiversität

Bei der Weltnaturkonferenz in Montreal wurde am 19.12.2022 ein Rahmenabkommen zum Schutz der globalen Biodiversität verabschiedet. Das Abkommen ist ein Meilenstein für den Erhalt der Arten und ein wichtiges Signal des Aufbruchs. Mit klaren Zielvereinbarungen spannt die internationale Gemeinschaft einen Schutzschirm für die Natur gegen den rasanten Verlust der Arten und Ökosysteme auf. Unter anderem sollen bis zum Jahr 2030 ein Drittel der Land- und Meeresfläche unter effektiven Schutz gestellt werden. Der Einsatz von Pestiziden soll halbiert, umweltschädliche Subventionen abgebaut werden. Zudem werden die Rechte indigener Gemeinschaften gestärkt und die Länder des Globalen Südens, die häufig nicht über die notwendigen Mittel für Natur- und Artenschutz verfügen, Unterstützung erhalten. Diese Versprechen gilt es nun mit Leben zu füllen.

Im Fachgespräch diskutieren wir mit Expert*innen über Stärken und Schwächen des neuen Weltnaturabkommens, vor allem aber über die nächsten Schritte bei der nationalen und internationalen Umsetzung der Beschlüsse. Wo stehen wir heute? Welche Maßnahmen hat die Bundesregierung bereits auf den Weg gebracht? Welche sind in Arbeit? Wo muss nachgeschärft werden? Wie verankern wir Naturschutzbelange als Querschnittsaufgabe in anderen Politikfeldern? Und welche Hebel sind besonders wichtig, um schnelle Fortschritte bei der Artenrettung zu erzielen?

 

 

Uhrzeit Programm
18.00

Anmeldung & Get Together

18.30

Begrüßung

Dr. Jan-Niclas Gesenhues MdB
Sprecher für Umweltpolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Dr. Julia Verlinden MdB
stellv. Fraktionsvorsitzende
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

18.45

Diskussion mit

Stefan Tidow
Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt,
Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV)

Ingrid-Gabriela Hoven
Mitglied des Vorstands der Deutschen Gesellschaft
für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Magdalene Trapp
Expertin für internationale Biodiversitätspolitik
beim Naturschutzbund Deutschland (NABU)

Moderation: Jan-Niclas Gesenhues MdB

19.55

Ausblick

Harald Ebner MdB
Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt,
Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz

20.00 Get together
21.00 Ende der Veranstaltung

Anreise

Mit der S-Bahn bis zur Haltestelle "Hauptbahnhof" oder "S+U Brandenburger Tor" oder mit dem Bus 100 bis zur Haltestelle "Reichstag/Bundestag". Mit der U-Bahnlinie U55 können Sie direkt mit der Haltestelle "Bundestag" zum Eingang des Paul-Löbe Hauses gelangen. Über den Eingang West, Konrad-Adenauer-Straße 1 gelangen Sie zum Veranstaltungsort.