Pressemitteilung 07.06.2016

Keine Arzneimitteltests an Demenzkranken

Anlässlich der Absetzung der Arzneimittel-Gesetz-Novelle von der Plenumstagesordnung erklären Katja Dörner, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende, und Kordula Schulz-Asche, Sprecherin für Prävention und Gesundheitswirtschaft:

Der gemeinsame Druck von uns Grünen, den Kirchen und Patientenorganisationen hat gewirkt. Ethische Fragen dürfen nicht im Schnellverfahren beantwortet werden. Jetzt liegt der Ball bei Gesundheitsminister Gröhe. Die hohen Standards, die es in Deutschland bei klinischen Studien momentan für nichteinwilligungsfähige Erwachsene gibt, dürfen nicht verwässert werden - insbesondere hinsichtlich der Würde des Menschen und seiner körperlichen Unversehrtheit.

Unsere Gesellschaft trägt gegenüber alten und kranken Menschen eine besondere Verantwortung. Bereits 2013 hat sich der Bundestag dafür ausgesprochen, die heutige Rechtslage zu erhalten. Von dieser Haltung darf sich auch die Große Koalition nicht, noch dazu ohne ausreichende Debatte, verabschieden.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

4399511