Eine Vater liegt auf einem Sofa und liest seinen zwei Kindern aus einem Buch vor

Familie

Wir stellen Eltern und Kinder in den Mittelpunkt

  • Familien sind so vielfältig wie das Leben selbst. Wir machen eine Politik für alle. In einem reichen Land wie Deutschland leiden rund 2,5 Millionen Kinder und ihre Eltern unter Armut - ein Skandal. Armut schmerzt und grenzt aus.
  • Wir Grüne im Bundestag wollen Familien mit dem grünen Familien-Budget um zusätzlich zwölf Milliarden Euro jährlich entlasten, mehr Chancengerechtigkeit für Kinder schaffen und Kinderarmut verhindern. Mit unseren familien- und zeitpolitischen Konzepten und parlamentarischen Initiativen wollen wir dafür sorgen, dass Eltern nicht die Puste ausgeht.
  • Im Bundestag haben wir mit Konzepten und parlamentarischen Initiativen eine wirksame Familienförderung entwickelt. Wir haben neue Arbeitszeitmodelle vorgeschlagen, die dafür sorgen, dass die Arbeit besser ins Leben passt.

Wir Grüne im Bundestag stehen für eine zeitgemäße Familienpolitik, die sich an den Bedürfnissen der Eltern und Kinder orientiert.

Familien: Zeitgemäße Unterstützung und Förderung

Familien sind so unterschiedlich, wie die Menschen in ihnen. Wir sehen und unterstützen dies. Wenngleich viele Eltern mit ihrem Alltag und Leben überwiegend zufrieden sind, so gibt es doch eine wachsende Zahl an Eltern, die sich finanzielle Sorgen machen. Und das, obwohl Deutschland ein wohlhabendes Land ist. Diese Sorgen und Probleme nehmen wir ernst. Wir finden, dass Familien mehr Unterstützung brauchen. Dies muss sich in einer zeitgemäßen Familienförderung wiederspiegeln, die Kinder unabhängig zum Status ihrer Eltern bedarfsgerecht fördert.

Wir fordern:

  • Die Regelsätze für Kinder in der Grundsicherung müssen so hoch sein, dass sie den tatsächlichen Bedarf decken.
  • Mit einem Kindergeld-Bonus garantieren wir, dass Kinder in Familien mit niedrigem Einkommen und Alleinerziehende bekommen, was sie zum Leben brauchen - und zwar aus einer Hand und ohne es beantragen zu müssen.
  • In der Kindergrundsicherung werden Kindergeld und Kinderfreibeträge zusammengefasst. Damit beenden wir die Ungerechtigkeit, dass sich die staatliche Unterstützung für Kinder am Einkommen ihrer Eltern bemisst, und wir entlasten Familien mit mittlerem Einkommen.
  • Eltern, die heute bereits verheiratet oder verpartnert sind, können zwischen dem Ehegattensplitting und dem neuen Familientarif plus Kindergrundsicherung wählen. Der Familientarif sieht eine individuelle Besteuerung der PartnerInnen mit doppeltem Grundfreibetrag vor.
  • Mit dem grünen Familien-Budget von jährlich zwölf Milliarden Euro finanzieren wir die Umsetzung oben genannten Maßnahmen.

Kitas & Schulen: Potenziale von Kindern entfalten

Wir wollen Kindern ein gutes Aufwachsen ermöglichen. Dazu gehören Kitas, die jedes einzelne Kind unterstützen und Schulen, die Kindern individuell helfen, ihre Potenziale zu entfalten. Wie gut die Angebote für Kinder sind, hängt stark davon ab, wie viele Fachkräfte da sind und wie sie ausgebildet sind. Auch davon, wie lange Kitas, Tagespflege, Schulen oder Horte geöffnet haben und dass es überhaupt ausreichende Angebote gibt. Auf all das hat die Politik Einfluss. Alle Kinder sollen gerechte Startchancen bekommen. Das ist eine zentrale Voraussetzung, um Bildungsarmut zu verhindern.

Wir fordern:

  • Einen guten Betreuungsschlüssel in allen Kitas, damit ErzieherInnen ausreichend Zeit für die Kinder, für Vor- und Nachbereitung und Elterngespräche haben. Das soll gesetzlich bundesweit sichergestellt werden.
  • Dass Kinder ab dem zweiten Lebensjahr bis zur Einschulung einen Rechtsanspruch auf ein ganztägiges Angebot frühkindlicher Bildung und Betreuung bekommen.
  • Dass deutlich mehr Ganztagsschulen geschaffen werden, um weiterhin gute Betreuung zu gewährleisten.
  • Dass der Bund dafür mit den Ländern zusammenarbeiten darf und diesen Ausbau mitfinanziert

Weitere Informationen auch unter Bildung.

Arbeitszeit: Beruf und Privatleben besser miteinander vereinbaren können

Wir Grüne im Bundestag wollen, dass Beruf und Privatleben besser miteinander zu vereinbaren sind. Denn vor allem Kinder brauchen die Zeit und Aufmerksamkeit ihrer Eltern. Eltern leisten sehr viel für ihre Kinder. Das ist zeitweise anstrengend und belastend. Damit Eltern nicht die Puste ausgeht und Kinder zur Belastung werden, haben wir Konzepte erarbeitet und Anträge ins Parlament eingebracht, die Familien entlasten. Wir wollen alle mit innovativen Arbeitszeitkonzepten unterstützen, Beruf und Privatleben besser unter einen Hut zu bekommen. Vor allem mit unserer KinderZeit Plus und unserer PflegeZeit Plus. Das Elterngeld ist zwar eine gute Familienförderung, es greift aber zu kurz. Denn es sind nicht nur die Kleinsten, die ihre Eltern brauchen.

Wir fordern:

  • Die Einführung einer KinderZeit Plus: Jeder Elternteil hat Anspruch auf acht Monate Unterstützung. Weitere acht Monate können die Eltern frei untereinander aufteilen. Im ersten Lebensjahr des Kindes können beide Eltern - nacheinander oder gleichzeitig - vollständig aus dem Beruf aussteigen. Danach wird eine Reduzierung der Arbeitszeit finanziell abgefedert. Um sich das Mehr an Zeit für die Familie leisten zu können, gleichen wir das geringere Einkommen mit einer Lohnersatzleistung aus.
  • Eine "flexible Vollzeit", mit der Beschäftigte ihre Arbeitszeit um bis zu zehn Wochenstunden reduzieren und wieder erhöhen können.
  • Dass bestehende Recht auf Teilzeit um ein Rückkehrrecht auf den alten Stundenumfang zu ergänzen.

Weitere Informationen auch unter Zeitpolitik.

Kinder: Kinderrechte ins Grundgesetz

Wir Grüne im Bundestag machen Politik für ein kinderfreundliches Land. Ganz wichtig ist es uns, dass die Kinderrechte unmissverständlich im Grundgesetz stehen. Es muss klar sein, dass alle Kinder die gleichen Rechte haben; auf Schutz, auf Förderung und auf Mitwirkung.

Wir fordern: