Statement vom 15.07.2020

Katrin Göring-Eckardt zum Personalmangel in der Altenpflege

Zum Personalmangel in der Altenpflege erklärt die Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt:

„Die Zahlen machen deutlich: Es mangelt nicht an Stellen, es mangelt an Personal. Einfach neue Stellen per Gesetz zu schaffen, reicht nicht aus, wenn die Bedingungen in der Altenpflege nicht stimmen. Professionelle Pflegekräfte leisten einen unschätzbaren Beitrag in unserer Gesellschaft. Sie setzen ihre Arbeit, Kraft, Zeit und auch ihre Gesundheit dafür ein, für ältere Menschen zu sorgen. Diese Arbeit hat endlich eine angemessene finanzielle Anerkennung und gesellschaftliche Wertschätzung verdient. Es braucht deshalb schnellstmöglich einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag in der Pflege, eine Personalbemessung, die sich am tatsächlichen Pflegebedarf orientiert und eine Ausbildungsoffensive. Schon vor über einem Jahr hat die Bundesregierung ihre „Konzertierte Aktion Pflege“ vorgestellt. Seitdem ist es still geworden um die Bemühungen gegen den Fachkräftemangel. Die Regierung darf hier nicht nachlassen.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher