Männlcihe Läufer rennen beim Berlin-Marathon vor dem Reichstag.

Sport

Für eine sport- und bewegungsfreundliche Gesellschaft

  • Fast die Hälfte aller Menschen in Deutschland macht regelmäßig Sport. Für die 27 Millionen Mitglieder in Sportvereinen  müssen wir mehr tun.  Auch die Möglichkeiten für Sport und Bewegung in Städten und ländlichen Räumen sind verbesserungswürdig.
  • Wir Grüne im Bundestag setzen auf die soziale Dimension des Sports. Für uns gehören Breitensport und Spitzensport zusammen. Nur ein sauberer Sport ist förderungswürdig. Außerdem ist Sport für uns eine feste Größe im bürgerschaftlichen Engagement und leistet einen Beitrag zur Integration.
  • Wir kämpfen gegen Doping, Korruption, Spielmanipulationen und sexualisierte Gewalt im Sport. Finanzschwache Kommunen wollen wir mit Finanzhilfen zur Sanierung maroder Sporthallen unterstützen, und wir brauchen eine Aufstockung der Förderung für den Bundesfreiwilligendienst.

Wir Grüne im Bundestag setzen auf eine sport- und bewegungsfreundliche Gesellschaft.

Sportentwicklung: Gute und verlässliche Rahmenbedingungen

Unsere Sportpolitik schließt alle Sporttreibenden ein, Jung und Alt, Menschen mit und ohne Einschränkungen. Vielfalt ist uns wichtig: Breitensport und Spitzensport ergänzen sich gegenseitig und sind eng miteinander verwoben. Deswegen muss der Sport auf allen Ebenen nachhaltig gefördert werden. Besonders am Herzen liegt uns der Breiten- und Freizeitsport. Er braucht Sportstätten, die instand gehalten werden, eine sport- und bewegungsfreundliche Verkehrs- und Stadtpolitik sowie Anerkennung und Förderung des bürgerschaftlichen Engagements.

Wir fordern:

  • Entwicklung von Konzepten für sport-, spiel- und bewegungsfreundliche Städte.
  • Förderung des bürgerschaftlichen Engagements durch bessere Anerkennungskultur.
  • Einen verbindlichen Sportentwicklungsplan zwischen Sport, Staat und Wissenschaft zu vereinbaren.
  • Den Bundesfreiwilligendienst und Integration durch Sport stärker zu fördern.
  • Inklusion und Teilhabe für Menschen mit Behinderungen zu ermöglichen.

Bürgerrechte: Rechte Netzwerke bekämpfen

An jedem Wochenende stehen Millionen Menschen an der Strecke, in der Halle oder auf dem Platz. Entweder aktiv Sport treibend oder passiv als sportinteressierte Person. Durchschnittlich besuchen eine Million Menschen die Stadien der Fußball-Ligen, weit überwiegend friedlich. Wir unterstützen eine weltoffene, vielfältige und gewaltfreie Fankultur. Immer öfter nutzen jedoch  Rechtsextreme besonders den Fußball für menschenverachtende Propaganda. Deswegen gilt es Vereine und Fan-Initiativen zu stärken, die sich gegen Rassismus, Antisemitismus, Sexismus und Homophobie engagieren.

Wir fordern:

Korruption und Doping: Mehr Demokratie im Spitzensport

Spitzensport kann nur als Vorbild für den Breitensport wirken, wenn er Werte, Regeln und Fairness glaubwürdig vertritt. Nur dann ist er förderungswürdig mit Steuergeldern. Stets müssen Athletinnen und Athleten im Mittelpunkt des Sports stehen. Dafür benötigen sie Mitspracherechte in den Sportverbänden. Eine Reform des Spitzensports muss es auch auf internationaler Ebene geben. Sportgroßveranstaltungen dürfen nicht länger das Schaufenster für Dopingerfolge sein. Wir brauchen mehr Demokratie und weniger Funktionärswirtschaft auf internationaler Ebene.

Wir fordern: