Foto von Ekin Deligöz MdB
Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, Kaminski
Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, Kaminski

Ekin Deligöz

Wahlkreis Neu-Ulm (255) Mitglied im Bundestag seit 1998

Geboren am 21. April 1971 in Tokat/Türkei; Islam; verheiratet; zwei Kinder.

Deutsche Staatsbürgerschaft seit 1997; in Deutschland seit 1979.

Grundschule in Istanbul und Senden, Gymnasium Weißenhorn, Abitur 1992; Studium der Verwaltungswissenschaften an den Universitäten Konstanz und Wien.

Seit 1988 Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen; 1991 Gründung (Mitgründerin) des Jugendverbandes GBAJ.

Vizepräsidentin und Vorstandsmitglied des Deutschen Kinderschutzbundes e. V., Mitglied des Komitees bei UNICEF Deutschland e. V., Mitglied im Hauptausschuss des Vereins für öffentliche und private Fürsorge, Mitglied Vertreterversammlung der Ulmer Volksbank e. G.

Mitglied des Bundestages seit 1998; 2002 bis 2005 Parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen; 2005 bis 2009 stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, seit 2013 Mitglied im Haushaltsausschuss und Rechnungsprüfungsausschuss, seit November 2020 kinder- und familienpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. Mitglied im Hauptausschuss des Deutschen Vereins (gewählt am 15.09.2021 für die Dauer von 4 Jahren).

 

[Anmerkung der Redaktion: Die biografischen Angaben beruhen auf den Selbstauskünften der Abgeordneten.]

Was begeistert Dich?
Die Ruhe in der Kraft der Natur. Könnte stundenlang dem Rauschen des Waldes oder des Wassers zuhören.

Auf welches Buch, welchen Film, welche Musik möchtest du nicht verzichten und warum?
Auf Max Weber „Politik als Beruf“, eine Pflichtlektüre, die Musik von Sezen Aksu „Vazgeçtim“, so viel Emotion in Noten gegossen und auf den Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ in der deutsch-tschechischen Verfilmung. Kunst lässt Grenzen überwinden und ermöglicht, gemeinsam etwas Großartiges zu schaffen.

Bei welchem Thema hast du deine Meinung geändert und warum?
Islamunterricht: Ich war immer der Meinung, Religion gehört nicht an staatliche Schulen. Inzwischen weiß ich: Es ist besser, sich in der Schule mit allen Themen, also auch religiösen Inhalten, auseinanderzusetzen, als anderswo falschen Informationen und Interpretationen einzelner auf den Leim zu gehen. Wir brauchen mehr Aufklärung und Wissen, nicht weniger.

Wofür würdest du mitten in der Nacht aufstehen?
Um mich gegen Rassismus und Menschenfeindlichkeit zu stellen … und natürlich für meine Kinder.

Welche Eigenschaft ist die wichtigste für eine/n Politiker*in?
Nah an den Menschen sein, an das Gute glauben und auch dann mutig zu den eigenen Forderungen stehen, wenn es schwierig wird und alle anderen sich abwenden.

Wie tankst du auf?
Ich experimentiere gerne in der Küche und dabei kommen dann Sachen raus wie Rosen-Kirschmarmelade mit Pfeffer.

Welche Person oder Persönlichkeit inspiriert dich?
Meine Großmutter. Sie hat sich in einer Welt, in der ihre Rolle klar definiert war, nicht den Erwartungen gebeugt, sich engagiert und damit viel verändert. Das gibt mir jeden Tag von neuem Mut und Motivation, mein Mandat mit Leidenschaft und Verantwortung auszufüllen.

Kontakt

BERLINER BÜRO

T: 030-227 71506
F: 030 227 76834

E-Mail

WAHLKREIS-BÜRO

Bockgasse 2
89073 Ulm
T: 0731 9806976

E-Mail