21 Mai 2021

Online-Fachgespräch Klimaschutz ist jetzt! Konsequenzen aus dem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts

Mit dem Anklicken bauen Sie eine Verbindung zu den Servern des Dienstes YouTube auf, und das Video wird abgespielt. Datenschutzhinweise dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Welche Folgen hat der Beschluss für Deutschlands Klimapolitik?

Der Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes ist ein großer Erfolg für den Klimaschutz. Er stellt den Anspruch junger Menschen auf den Schutz und Erhalt ihrer Freiheitsrechte für die Zukunft fest und gibt der Politik den Auftrag, die Lebensgrundlagen zukünftiger Generationen zu sichern. Klimaschutz ist Freiheitsschutz und Grundrecht für alle. (Hier eine ausführliche Bewertung des Beschlusses).

Der Beschluss ist damit ein klarer Arbeitsauftrag an die Bundesregierung, das bislang Versäumte jetzt so schnell wie möglich nachzuholen. Das ist Verpflichtung und Chance zugleich, denn der globale Wettbewerb um die zukunftsfähigste klimaneutrale Wirtschaft ist bereits in vollem Gange.

Welche Konsequenzen muss die Politik jetzt ziehen und wo soll als erstes angepackt werden? Wie lässt sich das Klimaschutzgesetz nachbessern? Diese und weitere Fragen wollen wir mit Ihnen diskutieren.

Die Veranstaltung wird gestreamt. Per Beteiligungs-Tool können Sie sich mit Fragen und Kommentaren einbringen. Die Zugangsdaten erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Kurz vor Beginn der Veranstaltung senden wir Ihnen eine Erinnerungs-Mail.

Mehr zum Thema

Uhrzeit Programm
15.00

Begrüßung:

Dr. Anton Hofreiter MdB
Fraktionsvorsitzender
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Politische Einführung:

Oliver Krischer MdB
stellv. Fraktionsvorsitzender
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Moderation: Lisa Badum MdB
Sprecherin für Klimaschutz
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Diskussionsrunde mit:

Prof. Dr. Dr. Felix Ekardt
Nachhaltigkeitsforscher, Vorsitzender BUND Sachsen

Prof Dr. Kai Niebert
Präsident DNR, Professor für Didaktik der Naturwissenschaften und der Nachhaltigkeit Universität Zürich

Thorsten Müller
Wissenschaftlicher Leiter, Stiftung Umweltenergierecht

Lisa Göldner
Kampaignerin für Klima und Energie, Greenpeace

16.30 Ende der Veranstaltung