Workshop

7: Urheberrecht und Wissenschaft im digitalen Zeitalter

Wolfgang Marquardt

Professor Wolfgang Marquardt, geboren 1956, studierte von 1976 bis 1982 Verfahrenstechnik an der Universität Stuttgart.

Er wurde 1988 in Stuttgart zum Dr.-Ing. mit einer Arbeit zur nichtlinearen Wellenausbreitung in Stofftrennprozessen promoviert. Er habilitierte sich nach einem Postdoc an der University of Wisconsin, Madison, an der Universtität Stuttgart 1992 im Fachgebiet Dynamik und Regelung verfahrenstechnischer Prozesse. 

Seit 1993 hat er den Lehrstuhl für Prozesstechnik der Aachener Verfahrenstechnik an der RWTH Aachen inne. Er war 1999 und 2004 als Gastprofessor an der University of Wisconsin und an der TU Delft tätig. 

2001 wurde Wolfgang Marquardt mit dem Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ausgezeichnet.

 

Sein Forschungsgebiet sind modellgestützte, systemwissenschaftliche Methoden für Entwicklung und Betrieb von industriellen Stoffwandlungsprozessen, neue Produkte und Prozesse unter Berücksichtigung erneuerbarer Kohlenstoffquellen sowie Konzepte zur effizienten Nutzung (erneuerbarer) Energien. 

Wolfgang Marquardt ist seit 2010 Mitglied und seit 2011 Vorsitzender des Wissenschaftsrates.

4385732