Internationaler Klimaschutz

Klimaußenpolitik stärken, Partnerschaften voranbringen

Solarthermisches Kraftwerk in Marroko.
Wir Grüne im Bundestag wollen Klimaschutz in der Außenpolitik stärker in den Mittelpunkt rücken und umfassende "Paris-Partnerschaften" mit Ländern des Globalen Südens auf den Weg bringen. Im Schulterschluss mit den USA wollen wir die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens beschleunigen. Im Bild: Sonnenwärmekraftwerk in Marokko. picture alliance | Hans-Jürgen Staudt
01.09.2021
  • Wir wollen Klimaschutz stärker in den Mittelpunkt der Außenpolitik rücken und umfassende Klimapartnerschaften mit Ländern des Globalen Südens auf den Weg bringen.
  • Diese Paris-Partnerschaften sollen Partner bei der sozialökologischen Transformation in Richtung auf den 1,5 Grad Pfad unterstützen und eine Kooperation auf Augenhöhe begründen, die auch Deutschland beim Klimaschutz voranbringt.
  • Der neue Klimakurs der USA bietet jetzt die Chance für eine transatlantische Klimapartnerschaft, um gemeinsam mehr Tempo beim internationalen Klimaschutz zu machen.

Wir Grüne im Bundestag wollen Klimaschutz in der Außenpolitik stärker in den Mittelpunkt rücken und fordern eine ambitionierte, kohärente Klimaaußenpolitik-Strategie im Sinne der Förderung einer globalen sozial-ökologischen Transformation. Mit anderen Worten: Eine Klimaaußenpolitik aus einem Guss. Zentraler Bestandteil einer Klimaaußenpolitik sollen künftig sogenannte Paris-Partnerschaften mit Ländern des Globalen Südens sein, die unter dem Leitbild des Pariser Klimaabkommens, der Agenda 2030 und den universellen Menschenrechten beide Partner auf einen 1,5 Grad-Pfad zu führen. Gleichzeitig streben wir einen klimapolitischen Schulterschluss mit den USA an, um die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens gemeinsam voranzubringen.

Jetzt die Chance für eine Klimapartnerschaft mit den USA ergreifen

Mit dem Anklicken bauen Sie eine Verbindung zu den Servern des Dienstes YouTube auf, und das Video wird abgespielt. Datenschutzhinweise dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Rede Lisa Badum am 22.04.2021

Wir wollen in enger Zusammenarbeit mit unseren europäischen Partnern eine Klimapartnerschaft mit den USA begründen, um gemeinsam die notwendigen Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Umsetzung des Pariser Klimaabkommens zu schaffen und mehr Tempo beim internationalen Klimaschutz zu machen. Dazu wollen wir ein transatlantisches Netzwerk aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Bundesstaaten, Städten und Gemeinden etablieren.

Elemente einer solchen Partnerschaft können gemeinsame Leitlinien für klimafreundlich ausgestaltete Konjunkturprogramme, einheitliche Produktstandards zur Förderung von grünen Schlüsseltechnologien sowie die Zusammenarbeit mit den USA und ihren Staaten beim Aufbau eines globalen Emissionshandels und eines CO2-Preises umfassen. In Abgrenzung von den USA werden wir uns dabei gegen eine Wiederbelebung der Atomkraft positionieren.

Paris-Partnerschaften für mehr Klimagerechtigkeit

Mit dem Anklicken bauen Sie eine Verbindung zu den Servern des Dienstes YouTube auf, und das Video wird abgespielt. Datenschutzhinweise dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Rede Jürgen Trittin am 22.04.2021

Wir Grüne im Bundestag treten dafür ein, Paris-Partnerschaften als eine neue Antwort auf die Klimakrise zu etablieren. Gemeinsam mit unseren europäischen Partnern wollen wir die Zusammenarbeit mit Partnern aus dem Globalen Süden auf eine neue Stufe heben und globale Klimagerechtigkeit voranbringen. Dabei sollen die Partnerschaften als ressortübergreifendes Gemeinschaftsvorhaben entwickelt werden.

Studie mit drei konkreten Beispielen

Wie die Paris-Partnerschaften praktisch aussehen könnten, untersucht eine neue Studie von Germanwatch anhand von drei Länderbeispielen: Marokko, Indien, Ukraine. Jenseits der aktuellen diplomatischen Auseinandersetzungen eignet sich Marokko mit seinem hohen Potenzial bei Erneuerbaren Energien, einer ambitionierten Klimastrategie und der schon bestehenden Kooperation mit Deutschland gut als Partnerland für den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft. Nachhaltige urbane Mobilität könnte im Zentrum einer umfassenden Kooperation mit Indien stehen, die beiden Seiten die Chance eröffnet, Lösungen schneller voranzubringen und neue Zukunftsmärke zu erschließen.

Auch mit stark von fossilen Energien abhängigen Ländern wie der Ukraine ist eine ambitioniertere Partnerschaft möglich, die positive Wirkungen für regionale Stabilität und Sicherheit haben kann. Der Fokus einer Partnerschaft mit der Ukraine könnte auf einem schnelleren und ambitionierteren Kohleausstieg liegen.